Gerücht: Drei GB RAM im iPhone 7?Vorherige Artikel
Stories mit Verfallsdatum: Instagram wird etwas SnapchatigerNächster Artikel

New York: Kein Pokémon Go für Sexualstraftäter

App, News
New York: Kein Pokémon Go für Sexualstraftäter
Ähnliche Artikel

Pokémon Go ist nichts für Sexualstraftäter, sagt der Staat New York. Die Lösung: Verurteilten Sexualverbrechern ist die Nutzung verboten.

So viel hat man schon über das AR-Game Pokémon Go gehört, das auch in Deutschland aktuell äußerst populär ist. Es kam zu diversen Unfällen, weil Nutzer bei der Suche nach Pokémons zu sehr auf ihr Smartphone fixiert waren. Auch hörte man von Überfällen, die von Leuten begangen wurden, die Pokémon Go-Nutzer in entlegene Gegenden lockten. Das Spiel könnte auch eine bestimmte Sorte von Verbrecher anziehen, meint die Vertreterin des Staates New York im amerikanischen Senat.

Pokémon Go: Für Sexualstraftäter tabu

Angeblich zeigt eine Untersuchung einen Zusammenhang zwischen Wohnsitzen verurteilter Sexualstraftäter und Bewegungen in Pokémon Go. Künftig sollen die rund 3.000 unter Aufsicht lebenden Verurteilten auf dem Gebiet des Staates New York das Spiel nicht mehr spielen. Die Entwickler von Pokémon Go wurden von der Politik aufgefordert, die entsprechenden Mechanismen zu implementieren.

Wie findet ihr diesen Vorstoß aus New York? Teilt eure Meinungen!

New York: Kein Pokémon Go für Sexualstraftäter
4.31 (86.25%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting