Märkte am Mittag: Marktanteil der Apple Watch fällt unter 5%Vorherige Artikel
So bekommt ihr die Paketverfolgung in den GriffNächster Artikel

Galaxy Note 7 analysiert: Explosion war vorprogrammiert

News, Samsung
Galaxy Note 7 analysiert: Explosion war vorprogrammiert
Ähnliche Artikel

Warum ging das Galaxy Note 7 in Flammen auf? Lange schon war es vermutet worden, nun ist es Gewissheit: Samsung hat den Akku ins Gehäuse gequetscht und die Explosion war praktisch programmiert.

Es war bereits verschiedentlich darüber spekuliert worden, warum das Galaxy Note 7 so feurig war, selbst dann noch, als Geräte mit überarbeitetem Akku in den Verkauf gingen. Nun hat ein Hardwarelabor einige Einheiten auseinandergenommen und analysiert. Das Ergebnis ist niederschmetternd.

Samsung wusste um das risiko

Die Spezialisten der Hardwarediagnosefirma Instrumental haben sich das Galaxy Note näher angeschaut. Ihre Analyse zeigt, dass auch im normalen Betrieb bereits erheblicher Druck auf die Batterie ausgeübt wurde.

Galaxy Note 7 Akku - Instrumental

Galaxy Note 7 Akku – Instrumental

Sie beschreiben den Akku als eine „eine flach gewalzte „Biskuitrolle“, bestehend aus einer positiven Schicht aus Lithium-Kobaltoxid, einer negativen Schicht aus Graphit – und zwei dünnen Polymer-Trennschichten“. Genau diese Trennschichten waren überdies aufgrund aggressiver Vorgaben zu dünn ausgeführt. Die Spezialisten mutmaßen, dass Samsungs Ingenieure durchaus um das bestehende Risiko wussten. Dafür spricht eine Aluminiummantel, in den der Akku eingelassen war, um ihn vor der Berührung mit eventuell spitzen Komponenten aus dem Innenleben zu schützen. Diese Einfassung war jedoch ebenfalls extrem eng und berücksichtigte die natürliche Ausdehnung von Batteriezellen nicht. Hier sollte grundsätzlich 10% Spiel für eine spätere Ausdehnung gelassen werden. Bei den Galaxy Note 7-Geräten wäre allerdings bereits nach zwei Monaten kein Spielraum mehr vorhanden gewesen. Mechanischer Druck von außen habe sehr leicht zu der verheerenden thermischen Reaktion führen können, in der die Geräte reihenweise vergingen.

Galaxy Note 7 analysiert: Explosion war vorprogrammiert
3.67 (73.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Sekko Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sekko
Gast
Sekko

Wenn das stimmt, dass Samsung das wüsste, dann ist es eine ganz große Frechheit und darüber hinaus aus auch extrem fahrlässig den Kunden überhaupt sowas andrehen zu wollen

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting