Randnotiz: WhatsApp schließt iOS 6-Nutzer ausVorherige Artikel
Das alte iPhone als Zweithandy weiter verwendenNächster Artikel

Jabra Revo Wireless Kopfhörer: High-End für wenig Geld

Allgemein, Apple, Hardware, Produkt-Review, Review, Sonstiges
Jabra Revo Wireless Kopfhörer: High-End für wenig Geld
Ähnliche Artikel

Jabra hat uns freundlicherweise ihre Revo Wireless Kopfhörer zukommen lassen, welche wir für euch ausführlich getestet haben. Wenn ihr euch für Kopfhörer – kabelgebundene sowie kabellose – interessiert, solltet ihr Jabra auf jeden Fall auf dem Schirm haben.

Die Revo Kopfhörer sind zwar knapp drei Jahre alt, doch genau das macht sie interessant. Wir reden hier von einem Preisverfall von fast 50%, sodass die Hörer nun knapp über 100 Euro kosten. Das können sich die meisten leisten, ohne dass man gleich ein Vermögen ausgeben muss. Und, was bekommt für die 100 Euro?

Sound

Kommen wir gleich zum Sound, denn mal ehrlich, darum geht es doch immer. Die Jabra Revo Wireless haben mich hier auf ganzer Linie überrascht. Ich hatte bisher mehrere Beats Kopfhörer und auch welche von Noontec im privaten Gebrauch. Letztere habe ich auch hier auf Apfellike getestet. Die Revo liegen klanglich genau zwischen den beiden. Sie haben die Bässe der Beats, die teilweise zu dominant sind und die Mitten der Noontec Kopfhörer. Das ist zwar eine sehr gute Mischung, doch kommen die Höhen auf Grund des starken Basses oft zu wenig zum Ausdruck. Instrumente oder Stimmen klingen mit manchen anderen Kopfhörer bestimmt besser. Wer jedoch Radio-Lieder aus den Genres Pop, Hip-Hop, Rap und auch Elektronik hört, bekommt einen unfassbaren tollen Klang für das Geld. Doch auch für Klassik, Vocals und manche Alternative Songs eignen sich die Hörer mit aktiviertem Equalizer ganz gut. Wirklich negativ aufgefallen ist mir nur ein Rauschen, das bei besonders leiser Wiedergabe im Hintergrund zu hören ist. Ob dies an meinem Ausgabegerät liegt oder an den Hörern, konnte ich nicht herausfinden.

Kabelgebunden klingen sie noch einen Ticken besser, einfach klarer. Doch für den Durchschnittshörer ist dieser Unterschied komplett irrelevant. Es macht so und so eine Menge Spaß mit den Kopfhörern Musik zu genießen.

Hardware, Lieferumfang und Funktionen

Bei Kopfhörern, die nicht gerade 200+ Euro kosten, werden im Normalfall Abstriche in Sachen Hardware gemacht. Jabra zeigt jedoch, dass das nicht so sein muss. Man bekommt ein sehr schickes Design, das in weiß-rot und schwarz-rot erhältlich ist. Die Verarbeitung glänzt dank Materialien wie Gummi, Leder und Metall. Einige Teile sind aus normalem Plastik, was die Hörer sehr leicht macht. Die Ohrmuscheln sind im On-Ear-Style gehalten, sie liegen also auf den Ohren und umschließen sie nicht. Das ist Geschmacksache, mich stört das nicht. Die Jabra Revo können übrigens wie alle Beats-Kopfhörer zusammengefaltet werden. Die mitgelieferte Tasche macht den Transport einfach. Apropos mitgeliefert. Im Lieferumfang befinden sich neben der Kopfhörer selbst und der Tragetasche ein 3,5 mm Klinkenkabel sowie ein Micro-USB Kabel zum Aufladen, welche beide aus einer Art Stoff bestehen und extrem hochwertig rüber kommen.

Auch die Funktionalitäten überzeugen sehr. So kann man z.B. über eine Art TouchScreen die Lautstärke per “Drübergleiten” an der Außenseite anpassen. Das Verbinden über Bluetooth geht genauso bequem. Beim ersten Mal schiebt man den Ein/Aus-Button auf Verbinden und wählt im Menü seines Gerätes die Kopfhörer aus. Danach funktioniert das automatisch, sobald die Kopfhörer eingeschaltet werden. Das funktioniert sogar so schnell, dass sie meistens eher verbunden werden als man die Teile aufsetzen kann. Das ist wirklich beeindruckend und kenne ich so von keinem anderen Kopfhörer, nicht mal von den AirPods. Die Reichweite über Bluetooth lag bei mir bei gut 10 Metern mit einer Wand dazwischen. Befindet man sich zwei Zimmer weiter, bricht die Verbindung ab. Das hängt natürlich auch von der Bauweise eurer Wohnung ab.

Zu erwähnen wäre ebenfalls die Akkulaufzeit, welche mit über 10 Stunden bei mir ebenfalls sehr gut war. Niemals würde man mehr als 10 Stunden am Stück Musik hören. Tatsächlich haben meine Hörer immer mehr als eine Woche gehalten bei täglicher moderater Nutzung. Das Aufladen wiederum ist mir negativ aufgefallen. Es braucht einiges mehr Zeit. An meinem Macbook mussten die Kopfhörer über 2 Stunden laden. Im Vergleich: Meine Beats Solo Wireless laden in einer halben Stunde auf 80-90%.

Die Jabras neben den Beats Solos

Fazit

Ihr merkt, ich mag diese Kopfhörer. Das liegt nicht nur am tollen Sound oder der Freiheit, die einem kabelloses Kopfhörer bringen. Auch die kleinen Dinge wie die unglaublich schnelle Verbindung, die grandiose Verarbeitung der Kabel oder die kostenlose App mit Equalizer Funktionen machen die Kopfhörer für gut 100 Euro einen extrem guten Deal. Wenn ihr euer Weihnachtsgeld in kabellose Kopfhörer investieren wollt, sind die Jabra Revo Wireless eine sehr gute Entscheidung!

-> Hier auf Amazon ansehen

Jabra Revo Wireless Kopfhörer: High-End für wenig Geld
3.71 (74.29%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Jabra Revo Wireless Kopfhörer: High-End für wenig Geld"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Michael
Gast

Besitze die Kopfhörer seit über einem Jahr und bin nach wie vor recht begeistert. Vom Rauschen höre ich nichts . Klassik kann man auch sehr gut mit der dazu Java App nach seinen Bedürfnissen einstellen. Für den Preis mehr als Top.
Viel Spass .

iLuk
Gast

Kann ich nur bestätigen! Habe sie zu Weihnachten bekommen und finde sie einfach super!

Allgemein

Leak: Apple meldet zwei neue iPads an

Leak: Apple meldet zwei neue iPads an   2

Die Datenbank der eurasischen Wirtschaftskommission hat schon mehrfach Apple Produkte gespoilert. Nun könnte dies erneut für zwei frische iPad Modelle der Fall sein, wie Consomac bemerkt hat. Apple hat nämlich unter [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting