iPhone X Kälte-Bug behoben: iOS 11.1.2 für alle veröffentlichtVorherige Artikel
1000km Reichweite, 1,9 Sek. auf 100: Tesla präsentiert verrückten SportwagenNächster Artikel

Revolutionär: Tesla präsentiert Elektro-LKW

News, Tesla
Revolutionär: Tesla präsentiert Elektro-LKW
Ähnliche Artikel

Tesla hat gestern Abend (heute Nacht bei uns) ein richtiges Feuerwerk an neuen Gefährten losgelassen. Zwar wurde “nur” die Präsentation eines E-LKWs angekündigt. Doch es gab noch ein “One More Thing”. Dazu aber in einem anderen Artikel gleich mehr.

Pünktlich eine halbe Stunde zu spät (wie immer eigentlich) legte Tesla Chef Elon Musk mit seiner Präsentation los. Er sah ziemlich ausgepowert aus und redete gewohntermaßen völlig frei über die neuen Produkte. Steve Jobs, mit dem er immer verglichen wird, hatte seine Texte bekanntlich unendlich mal durchgearbeitet. Elon Musk hat dafür laut eigenen Angaben keine Zeit.

Der Tesla LKW ist da

Im Vorfeld wurde viel spekuliert. Kritiker meinten, ein Elektro LKW sei zu langsam und biete zu kurze Reichweiten. Der Verbrenner sei hier immer noch die Zukunft. Was Elon Musk aber heute Nacht vorgestellt hat, dürfte selbst die härtesten Kritiker in die Knie zwingen. Hier sind die Specs des Tesla Semi-Truck. Und nein, es ist wirklich ein LKW, kein Sportwagen, auch wenn man das vermuten könnte.

  • 4 verdammt leistungsstarke E-Motoren, an jedem Rad einer
  • Von 0 auf 100 km/h in 5,0 Sekunden
  • Von 0 auf 100 km/h voll beladen in 20 Sekunden
  • Aerodynamischer als ein Bugatti Chiron
  • Bis zu 800 km Reichweite auf der Autobahn
  • In nur 30 Minuten 640 km nachladen
  • Fahrersitz völlig zentriert, Cockpit mit 2 Bildschirmen
  • Kommt in Silber und Space Grau
  • 5.000 Dollar für eine Vorbestellung
  • 2019 ist Produktionsbeginn

Die Kosten hat Musk nicht im Detail genannt. Im Vergleich mit einem Diesel Truck sei der Tesla Lkw aber gleich teuer bis sogar 20% billiger als ein Verbrenner Lkw, wenn man die Total-Cost-of-Ownership durchrechnet. Dieser Wert wird erreicht durch die riesigen Ersparnisse in Sachen Treibstoff und Wartung. Wenn drei LKWs hintereinander fahren sind sie sogar effizienter durch verschiedenste Tricks als der Transport mit dem Zug!

Im Inneren

Funfact: Der Tesla Lkw ist voll beladen und bergauf immer noch schneller als ein Diesel Lkw ganz normal. Auch wenn zwei Motoren ausfallen, ist der Tesla Semi Truck immer noch auf der Höhe eines Diesels. Für Logistik-Kunden ist die enorme Kraft des E-Motors natürlich bares Geld. Endlich keine langsamen Beschleunigungen oder niedrige Geschwindigkeiten bei Bergfahrten mehr. Das gibt es beim Tesla Truck einfach nicht.

Der LKW kommt natürlich mit sämtlichen autonomen Features und vielem technischen Schnick-Schnack, den selbst die modernsten Verbrenner nicht bieten können. Zudem ist es mit Abstand der sicherste Semi Truck auf dem Markt.

Was meint ihr? Liegt die Zukunft auch bei Lkws in der Elektrizität? Wenn man diese Specs so ansieht, fallen einem nur mehr wenige Gegenargumente ein.

Revolutionär: Tesla präsentiert Elektro-LKW
3.8 (76%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Revolutionär: Tesla präsentiert Elektro-LKW"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Gillian
Gast

Wie soll der Tesla LKW aerodynamischer als ein Bugatti sein? Ich meine der LKW ist doch viel größer und muss doch folglich auch einen größeren Luftwiderstand haben (?). Oder ist das im Bezug auf das Gewicht oder die Größe gemeint?

Chris
Gast

Da Elektrofahrzeuge einen vergleichbaren Wirkungsgrad haben wie Verbrenner, steigt bei der Leistungszunahme des E-Motors auch gleichzeitig der Verbrauch. Ich dachte wir wollten Energie sparen und nicht noch mehr verbrauchen

Pixelfotografie
Gast

Elektroautos haben meiner Recherche nach einen Wirkungsgrad von 80-90% während Dieselmotoren nur 40% und Benzinmotoren nur 30% Wirkungsgrad haben.

Chris
Gast

90% von der Energie die bei dir ankommt. Dazwischen liegt ein Vielfaches, dass bereits beim übertragen verloren geht

Chris
Gast

Eine Tesla Batterie für ein Auto zu produzieren, schadet der Umwelt mehr, als ein Dieselauto, was 200.000km fährt. Um die enorme Energie aufzunehmen, die ein LKW benötigt, ist min. das 10-20 Fache der Kapazität erforderlich. Sagt mir jetzt nochmal jemand, dass Tesla Zukunft ist 😂😂

Chris
Gast

Eine neutrale Berichterstattung mit der Überschrift „Revolutionär“ zu starten halte ich für grotesk. Des Weiteren ist es auch ziemlich neutral, nur über Elektro-Autos zu berichten, nicht! Kleiner Tipp, bleib bei Apple-News, da macht ihr einen super Job. Beim Thema Elektroautos scheint ihr nicht ganz so wissend zu sein.

Pixelfotografie
Gast

Deshalb wäre es für die Zukunft sinnvoll die Produktion der Akkus mit erneuerbaren Energien durchzuführen. 🔋

Chris
Gast

Es geht nicht um die reingesteckte Energie, sondern um die Produktion selber, wo viele Gifte und Schadstoffe freigesetzt werden. Lithium ist ein sehr begrenzter Rohstoff, der nur ein wenigen Ländern überhaupt abbaubar ist

Luis
Gast

Was ist jetzt das „One More Thing“?

marcof03
Gast

Tesla Roadster in 1,9sek von 0-100

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting