Apfelplausch #20: Was macht Apple mit Shazam, iMac Pro Diskussionen und Roman ruft die FeuerwehrVorherige Artikel
AirPods wieder ausverkauft: So kommt ihr doch noch vor Weihnachten zum ZugeNächster Artikel

Phil Schiller gibt zu: “Hatten eine schlechte Woche bei Apple”

Apple, iPhone, News
Phil Schiller gibt zu: “Hatten eine schlechte Woche bei Apple”
Ähnliche Artikel

Apple‘s Marketing Chef Phil Schiller hat dem Telegraph unlängst ein Interview gegeben, in welchem er einige der wichtigsten Events von Apple in 2017 rekapituliert. Unter anderem reagiert er auf die riesigen Software-Bugs in letzter Zeit.

Zunächst redete Schiller über die beiden neuen iPhones. Das iPhone 8 sei ihm nach ein völlig normales iPhone Upgrade, wie es Apple jedes Jahr macht. Mit dem iPhone X hingegen wollte man das iPhone neu erfinden, so Schiller.

“At the same time we wanted to create something that was even more aggressive, even more of a departure from where iPhone had been going, and that’s iPhone X. It’s something we haven’t offered that way before but it’s worked really well.”

Neues iPhones SE, HomePod Verzögerung

Auf die Frage, ob es bald ein neues iPhone SE geben wird, meinte Schiller nur, er könne dazu nichts sagen. Er widersprach jedoch der Meinung, dass das iPhone Sortiment mit fünf Modellen aktuell etwas zu breit und unübersichtlich aufgestellt ist. Man würde sich genau an den Bedürfnissen der Kunden orientieren. Das iPhone SE würde immer noch ebenjenen entsprechen.

Der Grund, warum der HomePod verschoben wurde, sei ganz einfach: Wenn ein Produkt nicht fertig ist, dann ist es völlig egal, welchen Zeitplan man sich ursprünglich gesetzt hat. Bei Apple sei ein Produkt eben nicht fertig, wenn es nicht fertig ist. Das würde Apple auch von seinen Konkurrenten unterscheiden. Mit dem HomePod sei man übrigens erst ganz am Anfang von der End-Vorstellung eines intelligenten Home-Gerätes, wie es sich Apple vorstellt.

Software Fehler: Das sagt Phil Schiller

Die großen Software Bugs der vergangenen Wochen, unter anderem der Root-Bug auf macOS oder der Tastaturen-Bug in iOS 11 seien das Ergebnis einer schlechten Woche bei Apple. Das sei alles. Man würde allerdings alles daran setzen, interne Prozesse zu analysieren, um so etwas in Zukunft zu unterbinden.

“We just had a bad week. A couple of things happened, that’s all. The team is going to audit the systems and look carefully at the process and do some soul-searching, and do everything that they can to keep this from happening again.”

Phil Schiller gibt zu: “Hatten eine schlechte Woche bei Apple”
4.16 (83.2%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Apple

Leak: Apple meldet zwei neue iPads an

Leak: Apple meldet zwei neue iPads an   1

Die Datenbank der eurasischen Wirtschaftskommission hat schon mehrfach Apple Produkte gespoilert. Nun könnte dies erneut für zwei frische iPad Modelle der Fall sein, wie Consomac bemerkt hat. Apple hat nämlich unter [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting