Der HomePod ist da: Kann ab sofort bestellt werden, wer kauft ihn sich?Vorherige Artikel
iOS 12 zeigt bei Notrufen den Helfern, wo genau der Anrufer istNächster Artikel

Das iPhone X an die eigenen Bedürfnisse anpassen – welche Möglichkeiten gibt es?

Empire
Das iPhone X an die eigenen Bedürfnisse anpassen – welche Möglichkeiten gibt es?

Mit dem iPhone X können sich Smartphonefreunde einen wahren Schatz ins Haus holen. Preislich fällt das Gerät durchaus in die Kategorie, immerhin sind schlappe 900,00 Euro aufwärts kein Kinkerlitzchen. Und für den Preis erhält man ja nur das Gerät. Was auch bedeutet, dass Handyfreunde ein Smartphone in den Händen halten, das in eben dieser Variante zigfach bei anderen Personen auf dem Tisch liegt. Individualität? Nicht, wenn man das Flaggschiff von Apple kauft. Aber das muss doch gar nicht sein! Auch das iPhone X lässt sich an die persönlichen Bedürfnisse anpassen und so mit einem Wiedererkennungswert versehen. Dieser Artikel verrät, wie es geht.

Handyhüllen – Schutz und Individualität

Was nutzt eine individuelle Oberfläche oder die beste App, wenn das Smartphone auf dem Tisch kaum vom Nachbarn zu unterscheiden ist? Oder, noch fataler: Es ist gerade nach den eigenen Wünschen ausgestattet und eingerichtet, rutscht aus der Hand, fällt zu Boden und ein dicker Riss zieht sich übers Display. Das ist ärgerlich – und nicht wenige Smartphonebesitzer wollen das Gerät gleich noch zusätzlich gegen die Wand schleudern. Doch gerade Display- und Gehäuseschäden lassen sich recht einfach verhindern. Alles, was es braucht, ist eine vernünftige Handyhülle:

  • Silikonhülle – das ist die simpelste Variante. Die Silikonhülle wird über das Gehäuse gestreift und schützt das Handy bei Stürzen. Die Hüllen gibt es in sämtlichen Farben, einige können auch bedruckt werden.
  • Hartplastikschale – sie ist ein wenig kniffliger über das Gehäuse zu streifen, dafür hält sie auch mehr aus. Bei Stürzen schützt die Schale den empfindlichen Gehäuserand und verhindert diverse Spannungsrisse, die aufs Display übergehen. Die Schalen sind in vielen Farben und Mustern erhältlich, gleichzeitig bietet nahezu jeder Anbieter eigene Designs an. Kunden müssen nur ein Foto oder Motiv hochladen und erhalten die Hülle bedrückt.
  • Cases – diese Hüllen schützen das Gerät nicht nur auf der Rückseite und den Gehäuserand, sondern bedecken auch das Display. Cases gibt es zum seitlichen Aufklappen, ganz so, wie ein Buch aufgeschlagen wird. Alternativ lassen sich bei einigen Modellen die Klappen nach oben oder unten wegklappen. Diese Varianten sind auch aus vielen Materialen, in diversen Farben und Varianten erhältlich. Besonders praktisch: Cases können den Geldbeutel ersetzen, da sie in der Vorderklappe oft Einsteckfächer und Geldfächer haben.

Eine Hülle individualisiert das iPhone X bereits auf den ersten Blick und stellt einen wunderbaren Schutz dar. Das Gerät verkratzt weniger und wird bei Stürzen oder Schlägen von der Hülle geschützt. Hüllen für Apple auf Zanasta.de zeigen, dass sich das iPhone so auf sehr unterschiedliche Art und Weise „verpacken“ lässt.

Allerdings haben Hüllen den Nachteil, dass sie das Smartphone deutlich verdicken. Das sonst so flache iPhone X wird, je nach Hülle, durchaus einen halben Zentimeter dicker und liegt somit anders in der Hand.

Individuelle App-Ausstattung

Wer beinahe 1000,00 Euro für ein Smartphone ausgibt, der erwartet ein Gerät, das er gleich in vollem Umfang nutzen kann. Beim iPhone X ist das freilich der Fall, denn ist es einmal eingerichtet, lässt es kaum Wünsche offen. Auf der anderen Seite sehen aber auch alle Symbole so aus, wie es vom Betriebssystem vorgegeben ist, welches nun mal auf dem Gerät installiert ist. Wer hier für ein wenig Abwechselung sorgen will, muss selbst Hand anlegen. Mit Apps:

  • Launcher – diese Apps sind für iOS, Android und weitere Betriebssysteme verfügbar. Ein Launcher ist ein eigenes Programm, welches sich über die eigentliche Benutzeroberfläche des Smartphones legt und vom Benutzer selbst eingestellt werden kann. Über den Launcher lassen sich Apps kategorisieren, einem bestimmten Platz zuordnen und vieles mehr. Gleichfalls kann der Hintergrund des Displays abgeändert werden, beispielsweise über Live-Hintergründe. Für alle Launcher gibt es diverse Symbol-Pakete. Einmal heruntergeladen, installiert und ausgewählt, ersetzen sie die üblichen Symbole anderer Apps und geben dem Handy einen neuen Look.
  • Kalender – vom Werk aus besitzt das iPhone X einen Kalender. Wem dieser nicht reicht, kann natürlich aus dem Appstore eine andere Kalender-App wählen. Wie wäre es, den Kalender gleich mit Aufgabenlisten zu verbinden?
  • Browser – muss es der Safari sein? Oder ein anderer typischer Browser? Wer zumindest auf dem Handy nicht möchte, dass jeder den Standort und weitere Details erfährt, sollte sich den Onion-Browser zulegen.

Es lohnt sich, einmal mehrere Apps auszuprobieren. Gerade bei den Launchern gibt es zig Varianten, die alle wieder eigene Vor- und Nachteile bieten. Das iPhone X via Apps zu individualisieren dauert ein wenig und fordert die Nerven heraus, doch das Ergebnis ist es wert.

Weiteres Zubehör

Mit den richtigen Apps kann das iPhone X wahrlich zum »eigenen« Phone werden. Mit einer netten Hülle hebt es sich auch äußerlich von all den Brüdern und Schwestern ab. Und dennoch reicht das vielen Menschen nicht, denn sie haben weitere Bedürfnisse:

  • Powerbank – das ist die Ladestation für unterwegs. Sie gleicht einem externen Akku, an den das Handy unterwegs angeschlossen und geladen werden kann. Je nach Powerbank kann sie zusätzlich mit Batterien betrieben – oder praktisch via Sonnenlicht aufgeladen werden.
  • Stativ – wer das iPhone zum Fotografieren oder für Videoaufnahmen verwenden möchte, der hat bereits eine hervorragende Kamera an Bord. Doch auch das beste Gerät kann nicht viel gegen zittrige Hände ausrichten. Ein zum iPhone passendes Stativ hilft Handyfotografen definitiv weiter.
  • BoxeniTunes ist auf dem iPhone natürlich mit dabei. Wem der Lautsprecher des Smartphones nicht reicht, der kann Bluetooth- oder USB-Boxen verwenden und das iPhone in eine Musikanlage verwandeln.

Fazit – das iPhone wird zum eigenen iPhone

Ja, früher sind wir hingegangen und haben mit Nagellack oder Acrylstiften auf den alten Handys herumgemalt, damit sie anders aussehen. So primitiv künstlerisch braucht sich heute keiner mehr betätigen, wenn er das iPhone X den eigenen Bedürfnissen anpassen möchte. Allein schon die unzähligen Apps helfen bei dem Vorhaben, beginnend mit Launchern und endend mit praktischen Alltagsapps. Optisch lässt sich das Gerät mit schicken Schutzhüllen aufwerten, die gleich noch die Haltbarkeit des Geräts deutlich verlängern können. Und wer ganz besondere Zubehörwünsche hat, der braucht sich nur kurz online umzusehen, um fündig zu werden.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

4K Videoverarbeitung + Konvertierung mit dem VideoProc (Gratis-Lizenz+iPhone XS gewinnen)

4K Videoverarbeitung + Konvertierung mit dem VideoProc (Gratis-Lizenz+iPhone XS gewinnen)

Heutzutage haben die Nutzer die Möglichkeit ganz einfach mit dem Gerät, das sie sowieso in der Hosentasche haben, egal wo sie sind wirklich hochwertige Fotos und Videos zu erstellen. Doch [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting