Apfelplausch #48: HomePod Sound Test | iOS 12 Beta 2 Neuerungen | Wollt ihr ein iPhone ohne Anschlüsse?Vorherige Artikel
Beta-Abend: iOS und tvOS 11.4.1, macOS 10.13.6 Beta 4 und watchOS 4.3.2 Beta 3 verfügbarNächster Artikel

Unglaublich: Tesla feuert Mitarbeiter, der mit Anschlag drohte und Produktion manipuliert haben soll

Tesla
Unglaublich: Tesla feuert Mitarbeiter, der mit Anschlag drohte und Produktion manipuliert haben soll
Ähnliche Artikel

Eine zunächst unglaublich Geschichte spielt sich in diesen Tagen rund um den Konzern Tesla ab. Der Elektroautobauer aus den USA hat einen Mitarbeiter gefeuert, der angeblich die Produktionstätte der Tesla Autos manipuliert und sensible Daten weitergegeben haben soll. Der Täter bestreitet alle Vorwürfe. Er behauptet weiter, er sei im Recht und wirft Tesla im Gegenzug verschiedenste illegale Dinge vor. CNN berichtete.

Es geht rund bei Tesla. Während man sich hierzulande über die Neuigkeiten freut, dass Tesla offenbar am Bau einer riesigen Batteriefabrik in Deutschland interessiert ist, ist in den USA die Hölle los.

Der Tesla Roadster 2.0 soll schon 2020 kommen

Dem gefeuerten Mitarbeiter wird vorgeworfen, dass er in die Software für die Fertigungsprozesse bei Tesla falschen Code eingebettet und gleichzeitig sensiblen Code mitgehen lassen und an Dritte weitergegeben hat. Er weist alles zurück und bezichtigt Tesla im Gegenzug illegaler Handlungen: Man habe zum Beispiel in einigen Model 3 kaputte Batterieteile verbaut und würde über die Angaben der produzieren Stückzahl lügen. Mit diesem Wissen hätte er einfach an die Presse gehen müssen, sagte der 40 Jährige gegenüber CNN. Er sehe sich als Whistleblower und mehr Opfer als Täter. So habe ihn Tesla gefeuert, weil er versucht habe, die Wahrheit mit der Öffentlichkeit zu teilen.

Tesla wiederum bestreitet diese Vorwürfe. Niemals habe man auch nur eine kaputte Zelle in den Model 3s verbaut. Noch verrückter wurde das Ganze als bekannt wurde, dass ein Freund des angeklagten Mitarbeiters offenbar bei Tesla angerufen und das Unternehmen vor einem Anschlag gewarnt haben soll.

Im Moment herrscht Chaos. Der Fall muss aufgeklärt werden, denn Unsicherheit ist immer am schlimmsten. Zumindest für Investoren und die Öffentlichkeit. Erstere flüchten nämlich im Moment aus der Aktie und letztere hat ein negatives Bild von Tesla.

Unglaublich: Tesla feuert Mitarbeiter, der mit Anschlag drohte und Produktion manipuliert haben soll
3.88 (77.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Wich Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Wich
Gast
Wich

Letztendlich auch PR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting