Zum Wochenende: Wieder kostenlose Flat der TelekomVorherige Artikel
App Store-Abos sind eine Goldgrube: So viel verdienen Netflix, Tinder und co. mit In-App-KäufenNächster Artikel

iPhone-Verkäufe 2018 und auch 2019 schwach? Analyst sieht negativen Trend

Allgemein
iPhone-Verkäufe 2018 und auch 2019 schwach? Analyst sieht negativen Trend

Apple könnte 2019 deutlich weniger iPhones verkaufen als erwartet. Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo rechnet damit, dass die Absatzzahlen sich in nächster Zeit rückläufig entwickeln werden. Als Grund nennt er eine schwache Nachfrage nach den aktuellen Modellen.

Die Serie negativer Berichte über die iPhone-Verkäufe will nicht abreißen. Erneut wird über schwächere iPhone-Verkäufe im kommenden Jahr spekuliert. Diesmal ist es der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo, der sich über die Verkaufszahlen der Apple-Smartphones äußert. Er glaubt, 2019 wird mit schwachen Verkäufen starten. Im ersten Quartal werde Apple lediglich zwischen 38 und 42 Millionen Einheiten verkaufen, schätzt er. Zuvor war Kuo noch von 50 Millionen verkauften Geräten in Q1 2019 ausgegangen.

Der prognostizierte Rückgang könnte für Apples Q2 2018, was dem ersten Kalenderquartal 2019 entspricht, einen Umsatzrückgang von rund 20% bedeuten.

Dieser negative Trend werde sich auch über das gesamte Jahr fortsetzen, so der Analyst. Und auch für das aktuelle Jahr sieht er negative Vorzeichen.

Aktuelle Modelle weniger gefragt

So vermutet Kuo, apple werde nur zwischen 188 und 194 Millionen iPhones bis Ende 2018 verkauft haben, zuvor war man noch von rund 210 Millionen verkauften Geräten ausgegangen.

Als Grund für die schwachen Zahlen gibt er an, dass die aktuell starke Nachfrage nach älteren Modellen wie dem iPhone 7 und iPhone 8 die schwacher ausfallenden Verkäufe der aktuellen 2018-Modelle nicht kompensieren können. Allein vom iPhone XR war vermutet worden, Apple werde bis Jahresende bis zu 25 Millionen Einheiten verkaufen, nun geht man nur noch von lediglich 15 bis 20 Millionen abgesetzten Geräten aus.

Auf Apples Umsatzentwicklung werde sich der Abschwung dank der weiter steigenden Durchschnittspreise für iPhones zunächst weniger drastisch auswirken als auf die Zulieferer, wo man der Marktdynamik weitaus stärker ausgesetzt ist, Apfellike.com berichtete. Foxconn plant daher schon erhebliche Einsparungen in der iPhone-Fertigung für 2019.

iPhone-Verkäufe 2018 und auch 2019 schwach? Analyst sieht negativen Trend
3.82 (76.36%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Allgemein

Beta 4 sind da: iOS 13, iPadOS, watchOS 6 und tvOS 13

Beta 4 sind da: iOS 13, iPadOS, watchOS 6 und tvOS 13   0

Vor wenigen Minuten hat Apple für seine Entwickler neues Testfutter verteilt. iOS 13, iPadOS, watchOS 6 sowie tvOS 13 kamen in der vierten Beta zum Testen als over-the-air Update. Die vierte [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting