iPhone 12-Kamera: Fertiger weist Behauptungen über Qualitätsprobleme zurückVorherige Artikel
Künstlich ungenau: iOS 14 bringt neue Datenschutzoption für StandortzugriffNächster Artikel

Mit übergriffigen Regeln: Amazon Music soll Podcasts bekommen

Allgemein
Mit übergriffigen Regeln: Amazon Music soll Podcasts bekommen

Amazon will seinen Musikstreamingdienst Amazon Music Unlimited bald auch mit Podcasts anreichern. Dabei sollen sowohl Produktionen aus eigener Hand, als auch ein Podcast-Verzeichnis allgemein zugänglicher Sendungen zur Verfügung stehen. Die Bedingungen für Podcaster, die bei Amazon zu hören sein wollen, gerieten vorab schon an die Öffentlichkeit und haben es in sich. Gut möglich, dass aufgrund dieser Konditionen einige Macher auf die Listung verzichten.

Amazon möchte bei Podcasts jetzt auch mitmischen. Das Unternehmen plant dem Vernehmen nach, auf seinem Musikdienst Amazon Music Unlimited in Zukunft auch Podcasts anzubieten. Es wäre ein nachvollziehbarer Schritt: Der Dienst hat aktuell rund 55 Millionen Nutzer und wird besonders gern auf Echo-Lautsprechern genutzt. Wer dort aktuell Podcasts hören möchte, muss auf Drittdienste zurückgreifen.

Amazon möchte offenbar neben einem Katalog existierender Podcasts auch Originals anbieten, also für Amazon exklusiv produzierte Formate. Hierzu habe man bereits mit einigen bekannten Podcastern kontakt aufgenommen, wie aus Branchenberichten hervorgeht.

Übergriffige Konditionen

Entsprechende E-Mails gerieten an die Öffentlichkeit. Danach stecken in den Konditionen für eine Aufnahme in Amazons Podcast-Verzeichnis teils skurril bis übergriffige Voraussetzungen. So sollen Podcaster nicht verunglimpfend über Amazon und Amazon-Produkte sprechen. Ob sich viele Podcaster auf solcherlei Beschränkungen einlassen werden, steht allerdings dahin.

Einen Zeitplan für eine mögliche Einführung von Amazon Music-Podcasts gibt es nicht. Aktuell bietet bereits Amazons Tochter Audible ein recht umfangreiches Angebot an Original-Podcasts. Auf Mobilgeräten ist die Podcasts-App von Apple der populärste Player und zugleich der meist genutzte Verzeichnisdienst für Podcasts, zuletzt hatte indes auch Spotify sein Engagement in dem Bereich verstärkt und jüngst auch Videopodcasts eingeführt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting