iOS 13 läuft gut: 20% der Geräte bereits aktualisiertVorherige Artikel
Auch watchOS 6.0.1 für alle und macOS Catalina Beta 10 für Entwickler veröffentlichtNächster Artikel

Für alle Nutzer: Apple veröffentlicht iOS 13.1.2 / iPadOS 13.1.2 mit Fehlerbeseitigungen

iOS, News
Für alle Nutzer: Apple veröffentlicht iOS 13.1.2 / iPadOS 13.1.2 mit Fehlerbeseitigungen
Ähnliche Artikel

Apple hat gerade eben iOS 13.1.2 / iPadOS 13.1.2 für alle Nutzer veröffentlicht. Die Aktualisierung wird unter anderem Probleme in Zusammenhang mit der Kamera und den Kurzbefehlen für Siri am HomePod beseitigen. Das Update folgt auf iOS 13.1.1, das sich ebenfalls um die Beseitigung von Fehlern gekümmert hatte.

Am heutigen Montag Abend hat Apple iOS 13.1.2 und iPadOS 13.1.2 für alle Nutzer veröffentlicht. Die Aktualisierung kann ab sofort auf allen Geräten geladen und installiert werden, die bereits iOS 13 verwenden, wird aber wie üblich in Schüben ausgerollt. iOS 13.1.2 adressiert verschiedene Verbesserungen und Fehlerbeseitigungen, die Apple auch in den Notizen zum Update ausgeführt hat.

So wird etwa ein Fehler behoben, derschlicht dafür sorgen konnte, dass die Kamera nicht mehr funktioniert. Weiter wird ein Bug beseitigt, der die Aktivierung der Taschenlampe verhindern konnte. Sodann repariert iOS 13.1.2 einen Fehler, der die Nutzung von Siri-Kurzbefehlen am HomePod verhindert hat. Auch Verbindungsverluste verschiedener Bluetooth-Geräte im Auto werden beseitigt. Schließlich konnte unter iOS 13.1.1 die Kalibrierung des Displays verloren gehen und der Fortschrittsbalken bei iCloud-Backups wurde bisweilen nicht richtig angezeigt.

iOS 13.1.2 ist das zweite Bugfix-Update in kurzer Zeit

Damit hat Apple innerhalb weniger Tage mehrere Updates zur Beseitigung von Fehlern an alle Nutzer verteilt. iOS 13.1.1 / iPadOS 13.1.1 hatte kürzlich erst einige Fehler repariert, die in der Release-Version von iOS 13 aufgetreten waren. Diese häufigen Updates zur Fehlerbeseitigung haben wir bei Apple in den letzten Jahren häufiger gesehen.

Einerseits ist das positiv, kümmert sich Apple doch offenbar um die Qualität seiner Software. Andererseits bleibt fraglich, wieso die solcherart beseitigten Probleme in einer derart langen Beta-Phase unbemerkt bleiben können.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iOS

Braucht das iPhone einen neuen Namen?

Braucht das iPhone einen neuen Namen?   0

Gäbe es Gründe für Apple, das iPhone umzubenennen? Ein ehemaliges Mitglied aus dem Marketing-Team von Apple argumentiert, dass der Name nicht mehr den Geist der Zeit widerspiegle und stellt das [...]