5G-iPhones kommen 2020 und könnten den Netzausbau beflügelnVorherige Artikel
Tim Cook zu 'Apple Pay: Viermal so viel Wachstum wie bei PaypalNächster Artikel

Mit wenigen Klicks zum eigenen Logo: So geht’s

Empire
Mit wenigen Klicks zum eigenen Logo: So geht’s

Ein Logo ist das unverkennbare Markenzeichen von Unternehmen und steht für die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen. Dieses grafische Element ist also ein absolut unverzichtbares Element für Unternehmen, die erfolgreich auf dem Markt agieren und einen gewissen Wiedererkennungswert bei den Kunden schaffen wollen. Zwar ist es dank diverser Online Logo Maker, wie mit Wix.com, möglich, das eigene Logo selbst zu erstellen, jedoch gibt es dabei einiges zu beachten und Fehler zu vermeiden.

Das eigene Logo machen: Was ist zu bedenken?

Bevor sich der User Gedanken darüber macht, wie das eigene Logo aussehen soll, sollte er sich gut überlegen, welche Botschaft er damit an seine potenziellen Kunden übermitteln möchte. Dabei kann er sich durchaus an den Logos von Branchengrößen orientieren. So verspürt vermutlich jeder Verbraucher einen mentalen Energiekick, wenn er nur den Schriftzug von Coca Cola sieht. Wichtig für junge Unternehmer, die ein eigenes Logo erstellen wollen, ist vor allem die Tatsache, dass einerseits der Name des Unternehmens enthalten sein sollte und das Logo dennoch einfach und funktional bleiben sollte. Denn es muss im Vierfarbdruck genauso gut aussehen und funktionieren wie in schwarzweiß.

Der Wiedererkennungswert in allen Medien

Ein wichtiges Element ist das Logo natürlich auch für Unternehmer, die eine Website erstellen wollen. Schließlich ist das Internet ein hervorragender und – richtig genutzt – ein äußerst kostengünstiges Werbemedium. Allerdings sollten sie einige typische Anfängerfehler vermeiden. Dazu gehört beispielsweise das Abkupfern von Logos der Konkurrenz oder von sogenannten Stockgrafiken, die zwar für einen geringen Preis erhältlich sind und auch abgeändert werden dürfen. Jedoch geht dabei der individuelle Charakter verloren.

Typische Gestaltungsfehler

Auch wenn die Gestaltung des Logos mit dem Online Logo Maker denkbar einfach ist und schnell von der Hand geht, sollte sich der Gestalter im Vorfeld einige gründliche Gedanken zum Logo machen. Schließlich geht es darum, mit dem Logo eine schlichte Kernaussage nach außen hin zu transportieren. Das Logo muss also einfach und leicht verständlich sein. Fließen hingegen zu viele Ideen in das Logo hinein, besteht die Gefahr, dass es zu kompliziert wird und eine Vielzahl von unterschiedlichen Aussagen transportiert. Das wiederum führt im schlimmsten Fall dazu, dass der Kunde verwirrt ist und sich für ein Produkt der Konkurrenz entscheidet, die mit ihrem Logo eine klare Botschaft vermittelt.

Gleiches gilt auch für den Einsatz von Schriften, wobei ohnehin gut überlegt sein will, wie der Schriftzug aussehen soll. Denn jede Schrift hat eine unterschiedliche Wirkung auf den Betrachter. Setzt der Gestalter mehr als zwei Schriften ein, wirkt das Logo ebenfalls ungeordnet, kompliziert und chaotisch.

Tunlichst vermeiden sollte der Gestalter außerdem, dass das Logo überladen wirkt. Er sollte also in die Grafik nur alle wesentlichen Informationen packen, die der Kunde für seine Kaufentscheidung braucht. Beispielsweise interessiert den Kunden die Rechtsform des Unternehmens in aller Regel in keinsterweise.

So wird ein Logo erfolgreich gestartet

Der Gestalter des Logos muss sich darüber im Klaren sein, dass das Logo sehr eng mit dem Namen des Unternehmens und der Branche, in welcher es tätig ist, zusammenhängt. Während sich beispielsweise eine Schrift, die eher klobig wirkt, durchaus für ein Bauunternehmen eignet, sollte sich ein Juwelier besser für eine schlanke und elegante Schrift entscheiden. Selbstverständlich sollten die entsprechenden Grafiken nicht fehlen.

Wer sich zunächst einmal eine Orientierung darüber verschaffen möchte, wie das Logo aussehen könnte, kann sich dafür durchaus bei der Konkurrenz umsehen, natürlich ohne diese zu kopieren. In diesem Zusammenhang lohnt es sich durchaus, die Werbemittel von Unternehmen unter die Lupe zu nehmen, die unterschiedlich lange auf dem Markt sind. Denn wie alles andere ist auch die Gestaltung eines Logos bestimmten Modetrends unterworfen. Was heute hip und modern aussieht, kann also schon in drei oder vier Jahren altbacken und verstaubt wirken. In diesem Fall hat der Unternehmer natürlich ein Problem. Denn er braucht ein neues Logo, welches er erst einmal etablieren muss. Das bedeutet im schlimmsten Fall einen vielleicht sogar enormen Umsatzrückgang für ihn.

Beachten muss der Gestalter auch, dass das Logo möglichst einprägsam sein muss. Wobei es natürlich auch nicht zu einfach sein sollte, weil es der Betrachter ansonsten vielleicht allzu schnell wieder vergessen hat. Nicht minder wichtig ist, dass das Logo einprägsam sein muss, wobei der Gestalter aber keinesfalls die Funktion des Logos außer acht lassen sollte. Im Zweifelsfall geht der praktische Effekt also über die Kreativität.

Bedenken sollte der Gestalter aber auch, dass das Logo auf den verschiedensten Arten von Werbemedien funktionieren muss. In der Gründungsphase des Unternehmens reicht es vielleicht aus, wenn das Logo auf dem Briefpapier und auf dem Firmenschild gut aussieht. Über kurz oder lang ist der Unternehmer aber auch gezwungen, die eine oder andere Anzeige in verschiedenen Medien zu schalten oder er kann es sich leisten, seine Kunden mit einem Firmenwagen zu besuchen. Das Logo muss also so gestaltet sein, dass es auch auf diesen Werbeträgern gut funktioniert. Hat es hier nicht die gewünschte Wirkung, verpufft der Werbeeffekt und das Logo wirkt auf die Kunden alles andere als anziehend.

In erster Linie soll der Kunde nämlich im Logo eines sehen: Welche Vorteile es ihm bringt, ein Produkt beim jeweiligen Unternehmen zu kaufen oder die Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Und das ist bei vielen Produkten oft eine reine Bauchentscheidung.

Ein Logo mit dem Online Logo Maker erstellen

Bei Homepage Baukästen wie Wix lässt sich ein Logo-Design mit wenigen Mausklicks in Windeseile erstellen. Die User müssen dafür eingangs lediglich einige Fragen beantworten, damit das Logo auch wirklich auf sie persönlich zugeschnitten ist. Diesen Vorschlag können die User dann ganz nach Belieben weiter personalisieren und natürlich auch uneingeschränkt nutzen.

Das heißt: Sie können sowohl die Art der Schrift als auch deren Größe verändern und auch weitere Elemente einbauen, um das Logo den persönlichen Wünschen entsprechend zu gestalten. Dieser Anbieter hat allerdings noch mehr parat, um die Verwaltung des Unternehmens im Internet spielend einfach zu machen. So können die Seitenbesucher eine kostenlose Website erstellen, die ihren Vorstellungen bestmöglich entspricht und auch den professionellen Versand von E-Mails angehen. Dieser Aspekt ist insbesondere für User wichtig, die ins Affiliate-Marketing einsteigen wollen. Denn hier ist das E-Mail-Marketing ein wichtiger Schlüssel für den unternehmerischen Erfolg.

Mit wenigen Klicks zum eigenen Logo: So geht’s
3.94 (78.75%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

Wissenswertes über YouTube Converter

Wissenswertes über YouTube Converter

Mindestens einmal am Tag ist ein Besuch auf YouTube Pflicht. Die Videoplattform bietet unglaublich viel Material und ist für einige zum Beruf geworden. Abonnenten warten auf neue Videos und holen [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting