Ibindo: der Anti-Liebeskummer-ChatbotVorherige Artikel
iPhone SE ist verlockend: Viele Uralt-iPhones fliegen jetzt aus dem FensterNächster Artikel

Patent: Apple Pencil soll Farben aus der Umwelt für Arbeit an Zeichnungen erkennen

Apple, News
Patent: Apple Pencil soll Farben aus der Umwelt für Arbeit an Zeichnungen erkennen
Ähnliche Artikel

Der Apple Pencil wird in Zukunft vielleicht dabei helfen, Farben von Objekten aus der realen Welt originalgetreu auf das Tablet zu bringen. Ein Patent, das eine solche Nutzung beschreibt, wurde von Apple bereits im letzten Jahr eingereicht, ob es tatsächlich in nächster Zeit zu einer solchen Funktion führt, ist natürlich einstweilen noch nicht klar.

Der Apple Pencil könnte perspektivisch mit einer neuen Funktion ausgestattet werden, die für einige Anwender womöglich von Interesse sein könnte. Apple hat ein Patent beantragt, das vor kurzem vom amerikanischen Patent- und Markenamt erteilt wurde. Es beschreibt einen Eingabestift, der Farben von Objekten aus der Umwelt des Benutzers zur weiteren Verarbeitung am Bildschirm nutzbar machen kann.

Der Apple Pencil würde mit einer Farberkennung ausgestattet, die mittels Foto-Detektoren den Farbton von Objekten in der Umgebung des Nutzers aufnimmt. Dieser könnte dann exakt diese Farbe für Zeichnungen oder Skizzen nutzen, die er mit dem Apple Pencil durchführt.

Markteinführung noch nicht absehbaPatent bereits 2019 beantragt

Die Elektronik zur Farberkennung soll im oberen Ende des Apple Pencil untergebracht werden, eine zusätzliche Leuchte könnte die Erkennung von Farben aus der Umgebung erleichtern. Mit der Spitze zeichnet der Nutzer weiter wie gewohnt auf einem Tablet.

Apple hatte den entsprechenden Patentantrag bereits im November letzten Jahres eingereicht. Indes lässt sich nicht abschätzen, ob hieraus tatsächlich einmal eine Funktion erwächst, die in einem Produkt für Endkunden Anwendung findet. Apple patentiert immer wieder alles mögliche, teils für eine spätere Nutzung, teils auch nur, um sich Optionen offen oder die Konkurrenz auf Abstand zu halten. So oder so liegen meist mehrere Jahre zwischen Stellung eines Patentantrags und Einführung einer darauf basierenden Funktion.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Wegen iPhone-Drossel: Apple zahlt 113 Millionen Dollar und lehnt jede Verantwortung ab

Wegen iPhone-Drossel: Apple zahlt 113 Millionen Dollar und lehnt jede Verantwortung ab   0

Apple hat sich mit insgesamt 34 US-Bundesstatten verglichen und zahlt eine saftige Summe im Fall der sogenannten iphone-krosse. Unter anderem der Generalstaatsanwalt von Arizona zeigte sich hoch zufrieden mit dieser [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting