iTunes-Karten diese Woche mit 15% Bonus erhältlichVorherige Artikel
iPhone nicht wasserdicht genug: Apple mit Millionenstrafe belegtNächster Artikel

Keine 30% für Apple: Microsoft will Xbox-Spiele für iOS im Browser anbieten

Microsoft, News
Keine 30% für Apple: Microsoft will Xbox-Spiele für iOS im Browser anbieten
Ähnliche Artikel

Auch Microsoft möchte die Provision von 30% im App Store am liebsten entgehen. Xbox-Games möchte das Unternehmen in Zukunft über den Browser für iPhone-Kunden zur Verfügung stellen. Einen ähnlichen Weg gehen bereits andere Publisher. Microsoft würde kaum unter Apples neue Sonderregelung fallen, die einen halbierten Abschlag für Entwickler mit einem kleineren Umsatz vorsieht.

Apple-Kunden können in Zukunft womöglich Xbox-Games im Browser zocken, das stellte Phil Spencer in einem Medienbericht in Aussicht. Er ist bei Microsoft zuständig für Xbox-Spiele und erklärte, grundsätzlich verstehe man die Position von Apple durchaus: Die sieht vor, dass Entwickler im App Store 30% Provision auf jedes Geschäft – jeden Kauf, jedes In-App-Abo – zahlen, das abgeschlossen wird.

Eine Ausnahme wurde vor kurzem verkündet, Apfellike.com berichtete. Entwickler mit einem geringeren Umsatz zahlen ab 2021 nur die Hälfte, wenn sie zuvor die Berücksichtigung durch diese Ausnahme beantragen.

Microsoft sieht Apple als Konkurrenz

Phil Spencer erklärte jedoch, auch wenn Apples Position nachvollziehbar sei, habe das Unternehmen mit dem Spiele-Abo Apple Arcade doch eine Konkurrenz zum GamePass geschaffen, den Microsoft für Nutzer der Xbox anbietet. Apple Arcade kostet 4,99 Euro im Monat und bietet den werbefreien Zugriff auf hunderte von iOS-Spielen.

Microsoft setze sich für den universellen Zugang zu all seinen Titeln auf allen Geräten ein, weil es das sei, was der Kunde will, so Phil Spencer. Der Browser sei damit das Werkzeug der Wahl, um dieses Ziel zu erreichen, denn er biete alle nötigen Voraussetzungen, um moderne Spiele realisieren zu können. Das bedeutet nichts anderes, als dass man Apples Provision nicht zahlen möchte. Microsoft nehme zwar auch Provision von seinen Publishern, wie er einräumte, die Konsolen würden vom Unternehmen aber quasi unter Herstellungswert an die Kunden abgegeben und über die Spiele und ihren Umsatz wolle man diese Kosten wieder hereinholen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Microsoft

Corona-Warn-App zeigt jetzt lokale Infektionslage und bringt Verbesserungen für Reisende

Corona-Warn-App zeigt jetzt lokale Infektionslage und bringt Verbesserungen für Reisende   0

Die Corona-Warn-App kann jetzt noch ein wenig mehr: Die Anwendung hat mit der Aktualisierung auf Version 2.6.1 einige neue Funktionen erhalten. So können Nutzer der App jetzt auch digitale Zertifikate [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting