Was kann Wondershare FamiSafe wirklich? Ein Einblick in das Tool!Vorherige Artikel
iPhone 13: Satellitentelefonie nur als Notruf bei Katastrophen vorgesehen und nicht vor 2022Nächster Artikel

App Store-Zwang zur 30%-Abgabe fällt in Südkorea: Weitere Länder könnten folgen

App Store, Geld und Markt, News
App Store-Zwang zur 30%-Abgabe fällt in Südkorea: Weitere Länder könnten folgen
Ähnliche Artikel

Apple sieht in Südkorea einer für das Unternehmen unangenehmen Gesetzesänderung entgegen. In dem asiatischen Land ist es Unternehmen wie Apple in Zukunft verboten, Entwicklern vorzuschreiben, Käufe und Zahlungen einzig über das eigene Zahlungssystem iTunes abzuwickeln. Über diesen Weg fließt der Großteil der App Store-Einnahmen an Apple, nämlich in Form der 30% respektive 15%, die von kleineren Entwicklern einbehalten werden.

Apple hat einen potenziell schweren Schlag hinnehmen müssen: In Südkorea gilt von nun an ein schärferes Wettbewerbsrecht für Unternehmen, die App Stores betreiben. Ihnen ist es damit verboten, den darin aktiven Entwicklern vorzuschreiben, Zahlungen einzig über die Zahlungsdienste des Betreibers abzuwickeln. Damit darf nun auch Apple die Entwickler im App Store nicht mehr zwingen, nur Zahlungen per iTunes zu akzeptieren und Kunden nicht auf alternative Zahlungsmöglichkeiten außerhalb des App Stores hinzuweisen. Eine entsprechende Gesetzesänderung des südkoreanischen Telekommunikationsrechts hatte das Parlament heute gebilligt, nachdem die Entscheidung eigentlich schon für gestern auf der Tagesordnung stand, jedoch kurzfristig verschoben wurde, wie das WSJ berichtet.

Apple und Google müssen Wege an der Provision vorbei bieten

Für Apple und im weiteren auch Google ist diese Entwicklung unerfreulich, denn die Unternehmen kassieren von allen größeren Entwicklern eine Provision in Höhe von 30% bei jeder Transaktion, sie ist hauptsächlich dafür verantwortlich, dass Apple mit dem App Store seine Einnahmen im Services-Segment von Quartal zu Quartal zu immer neuen Rekorden führen konnte.

Nun gilt die Gesetzesänderung direkt nur für Nutzer und Entwickler in Südkorea, doch laufen in allen westlichen Märkten vergleichbare Gesetzesinitiativen und Untersuchungen von Regulierungsbehörden. Es ist durchaus denkbar, dass die nun in Südkorea verabschiedete Gesetzgebung als Startschuss fungiert, dem in vielen weiteren Ländern ähnliche Verschärfungen folgen werden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

App Store

Auch tvOS 15.1 Beta 1 für Entwickler ist verfügbar

Auch tvOS 15.1 Beta 1 für Entwickler ist verfügbar   0

Apple hat an diesem Abend auch tvOS 15.1 für die registrierten Entwickler in einer ersten Beta bereitgestellt. Diese neue Testversion folgt einen Tag auf die Veröffentlichung von tvOS 15 für [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting