Auf Apples Brille soll Vorherige Artikel
WhatsApp will die Kamerafunktion intuitiver gestaltenNächster Artikel

Jelly Scrolling soll iPad Mini-Nutzer krank gemacht haben: Neue Sammelklage gegen Apple

iPad, News
Jelly Scrolling soll iPad Mini-Nutzer krank gemacht haben: Neue Sammelklage gegen Apple
Ähnliche Artikel

Mit dem iPad Mini 6 handelt sich Apple jetzt eine Sammelklage ein. Eine Reihe von Nutzern bezeichnet das Tablet als unbrauchbar und wirft Apple vor, wissentlich ein fehlerhaftes Produkt in Verkehr gebracht zu haben. Hintergrund dieser Probleme ist das sogenannte Jelly Scrolling, das beim iPad Mini 6 besonders hart zuschlägt.

Apple sieht sich mit einer neuen Sammelklage konfrontiert. Eingereicht wurde sie von verschiedenen Nutzern eines iPad Mini 6. Apple hatte diese neueste Version des iPad Mini im vergangenen September auf den Markt gebracht. Es kommt mit einem konventionellen LCD-Panel und diese Displays weisen von Natur aus eine Eigenschaft auf, die auch als Jelly Scrolling bezeichnet wird. Hierbei wird der Bildschirm mit unterschiedlicher Geschwindigkeit aktualisiert und zwar ausgehend von der Positionierung des Displaycontrollers. Dieser ist beim iPad Mini 6 unglücklich seitlich untergebracht, sodass das Jelly Scrolling sich von links nach rechts auswirkt und relativ deutlich hervortritt. Dieser Umstand führte umgehend zu vielen unzufriedenen Reaktionen von Nutzern, zumal sich Apple auf den Standpunkt stellt, keinen Produktfehler zu erkennen, wie wir in einer entsprechenden Meldung berichtet hatten.

Sammelklage fordert Schadenersatz von Apple

Die Kläger erklären in ihrer Klage, ihre iPad Minis würden durch das Jelly Scrolling faktisch unbrauchbar, da Text und Bilder bis zur Unkenntlichkeit verzerrt und verbogen würden. Weiter werfen sie Apple vor, sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zu einem Kauf motiviert zu haben, sodann habe Apple wissentlich ein fehlerbehaftetes Produkt in Verkehr gebracht.

Noch schlimmer aber sei, dass Nutzer durch das Jelly Scrolling sogar krank geworden sein sollen: Übelkeit, Erbrechen und starke Kopfschmerzen sollen die Folge einer intensiven Nutzung des iPad Mini 6 gewesen sein, daher solle Apple auch Schadenersatz zahlen.

Während die letzteren Behauptungen doch eher abenteuerlich klingen, ist die unglückliche Montage des Displaycontrollers des iPad Mini 6 ein Umstand, der sich kaum weg diskutieren lässt und auf den Apple im Wege dieser Klage zu reagieren gezwungen sein könnte.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iPad

Zu wenige Innovationen? Apple hält wohl keine Oktober-Keynote ab

Zu wenige Innovationen? Apple hält wohl keine Oktober-Keynote ab   0

Nach der Keynote ist vor der Keynote, so wurde lange vermutet: Apple wird allerdings vielleicht in diesem Jahr gar keine Keynote mehr veranstalten, vermuten Beobachter. Der Grund ist ebenso einfach, [...]

0
Would love your thoughts, please comment.x