Telekom verschenkt auch im März wieder zusätzliches DatenvolumenVorherige Artikel
Jeder Dollar wird verdreifacht: Tim Cook ruft Mitarbeiter zu Spenden für Ukraine aufNächster Artikel

So holt ihr das Beste aus eurem 2021 iPad 10.2

Empire
So holt ihr das Beste aus eurem 2021 iPad 10.2

Die 9. Generation des erfolgreichen iPads ist im Herbst dieses Jahres veröffentlicht worden. Das neue 2021 iPad hat wie immer neue Maßstäbe gesetzt und bietet unter anderem durch einen neuen Chipsatz mehr Performance als vorherige Modellgenerationen. Das wirklich überraschende am neuen iPad aber ist sein attraktiver Preis. Das Basismodell ist Stand Dezember für etwa 380 € erhältlich und bietet damit ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis.

Durch die immer größere Leistungsfähigkeit der Apple-Tablets bieten sich ganz neue Möglichkeiten, denen Nutzer sich heute oft noch gar nicht bewusst sind. Wusstet ihr, dass das iPad auch für komplexe Anwendungen wie die Bildbearbeitung oder das Grafik-Design bestens geeignet ist?

Der Trend zur Smartphone- und Tablet-Nutzung hat auch viele Anbieter klassischer Design-Software dazu motiviert, ihre Produkte und Dienstleistungen für mobile Geräte zu optimieren. Grafik-Design und Bildbearbeitung geht nicht nur am Computer, auch mit dem Tablet kann man beispielsweise problemlos ein Template für seine Instagram Story erstellen oder sogar Videos schneiden.

Der neue A13 Bionic Chip – leistungsstark und dennoch effizient

Abgesehen von seinem massiven Speicher (bis zu 256 GB) ist das neue 2021 iPad 10.2 vor allem durch seinen A 13 Bionic Chip selbst bei komplexen Anwendungen so schnell und leistungsstark. Der Chip bietet einen 6-Kern Prozessor, bestehend aus 4 Thunder-CPUs mit jeweils 1,8 GHz und zwei Lightning-CPUs mit jeweils 2,65 GHz. Wenn man bedenkt, dass selbst viele High-End-Computer bis vor einigen Jahren nur mit 4 Kernen ausgestattet waren, ist der neue Bionic Chip wirklich beeindruckend. Dazu kommt eine Grafikeinheit mit 4-Kernen, die auch in der Videobearbeitung oder bei komplexen Spielen nicht klein bei gibt.

Neben der hohen Leistung ist natürlich auch das 10,2 Zoll Display des iPads ideal für Anwendungen geeignet die früher nur am PC erledigt werden konnten. Hier wird deutlich welche Vorteile ein Tablet gegenüber einem Smartphone hat, denn gerade die Bild- oder Videobearbeitung ist auf Smartphone-Displays doch eher schwierig.

Positiv zu erwähnen ist, dass das 2021 iPad 10.2 trotz der größeren Leistung nicht schwerer als sein Vorgänger aus dem Jahre 2020 ist. Die Unterschiede zwischen den beiden Modelljahren beziehen sich ausschließlich auf die Technik im Inneren, die Optik ist bei beiden Geräten völlig gleich geblieben. Zwei weitere wichtige Änderungen ist ein Kamera-Upgrade für die Frontkamera sowie das „True-Tone“ Feature für das Display.

Grafik-Design per Tablet?

Wie bereits erwähnt haben viele Softwareentwickler, die sich früher auf komplexe Profi-Software konzentriert haben, ihr Line-Up heute auch für die Smartphone- und Tablet-Nutzer erweitert. Es gibt heute unzählige Cloud-Dienste, welche nicht nur Bildbearbeitung problemlos möglich machen, sondern auch das Erstellen von ganz neuen Designs erlauben.

Der große Vorteil besteht dabei darin, dass heute durch moderne AI-Technik viele komplexe Vorgänge in Sekundenschnelle erledigt werden können, ohne dass der Nutzer dabei selbst etwas tun müsste. Ein gutes Beispiel ist hierfür etwa die Entfernung des Bildhintergrunds oder das automatische Optimieren der Farben des Bildes.

Viele der Cloud-Dienste basieren auf einem „Freemium-Modell“, das heißt, die grundlegenden Funktionen können völlig kostenlos genutzt werden, während komplexere Funktionen sich hinter einer Paywall verstecken. Unseren Testerfahrungen nach reichen aber auch die Basis-Mitgliedschaften aus, um tolle Designs zu erstellen. Selbst viele der attraktiven Vorlagen, die zur Erstellung eigener Designs individualisiert werden können, sind kostenfrei erhältlich.

Wenn man sich bei den Anbietern registriert, erhält man außerdem Zugang zu einem großzügigen Cloud-Speicher, in dem alle fertigen Designs automatisch gespeichert werden. So kann man seine Designs überall mit hinnehmen und von verschiedenen Geräten aus auf sie zugreifen.

Tablets und Videobearbeitung

Videobearbeitung ist bekannt dafür, extrem Hardware-intensiv zu sein. Abhängig von der gewünschten Auflösung und Framerate können längere Videos außerdem schnell viele GB groß werden. Sind Tablets also wirklich gut geeignet, um Videos zu bearbeiten?

Die Antwort darauf ist ein klares Ja! Allerdings mit einer Einschränkung: Tablets eignen sich eher für kurze Clips und nicht für kinematische Videos in Höchstqualität.

Gerade für Social Media aber sind Tablets echt toll. Sie sind ideal für kurze Clips für den eigenen Instagram- oder Facebook-Channel. Kunden können heute aus einer fast endlos erscheinenden Liste an Videobearbeitungs-Apps, die für sich passende auswählen. Viele Apps bieten einen völlig kostenlosen Zugang zu den Grundfunktionen.

Genau wie bei den Tools für die Bildbearbeitung sind für die Nutzung dieser Apps keine Vorkenntnisse notwendig. Dies ist im Vergleich zu Profi-Software für den PC ein echter Vorteil, denn ohne zumindest grundlegende Video-Kenntnisse ist in diesen Anwendungen keine Bearbeitung möglich.

Toll ist sowohl für die Bild- als auch die Videobearbeitung zudem die tolle Kamera-Qualität des iPads 10.2. Trotz seines günstigen Preises ist das Einsteiger-Tablet mit leistungsstarken Kameras ausgerüstet, die sich perfekt für Content auf Social-Media eignen. Spätestens hier wird deutlich welch große Vorteile die Tablets im Vergleich zu herkömmlichen Computern für viele Nutzer haben können.

Für was kann man die Performance des neuen 2021 iPads 10.2 sonst noch nutzen?

Für das Zocken natürlich! Auch Mobile Games werden heute immer beliebter. Und damit meinen wir nicht die gewöhnlichen Handy-Games, die viele von uns schon lange kennen. Gemeint sind komplexe Games mit toller Grafik, die auch langfristig motivieren und Spaß machen. Ein gutes Beispiel hierfür wäre zum Beispiel PUBG Mobile, das wohl beste Battle Royal Spiel, was es derzeit für den Smartphone- und Tabletmarkt gibt. Viele der großen PC- und Konsolennamen wie Call of Duty, Fortnite, Minecraft, Final Fantasy und Roblox sind heute auch für mobile Endgeräte verfügbar.

Auch wenn Tablets natürlich noch immer nicht die gleiche Grafikpracht liefern wie Computer, ist gerade das Online-Zocken gegen Spieler aus der ganzen Welt auch auf dem Tablet sehr unterhaltsam. Selbst E-Sport-Turniere für die Tablet-Versionen von berühmten Games gibt es bereits. Zeit, mit dem Training zu beginnen!

Seid ihr echte Gamer und habt bis lang Smartphones und Tablets verschmäht? Dann wird es echt Zeit, dass ihr dem mobilen Gaming eine Chance gebt. Es gibt gute Gründe, warum dieser Markt sehr viel schneller wächst als etwa der Markt der herkömmlichen Konsolen- oder PC-Games.

Von überall spielen zu können ist einfach ein riesiger Vorteil, egal ob auf dem Sofa liegend, im Zug sitzend oder in der Pause auf Arbeit – Tablets sind auch im Spiele-Bereich ein toller Begleiter. Natürlich kann man sich auch mit Videos die Zeit vertreiben, das große Display des Apple-Tablets macht Filme, Serien oder auch einfache YouTube-Clips sehr viel angenehmer im Vergleich zu Smartphones.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

Ihr Macbook braucht eine neue Natterie? Daran erkennen Sie das

Ihr Macbook braucht eine neue Natterie? Daran erkennen Sie das   0

Apple-Notebooks werden für ihre hohe Leistung, Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit und natürlich für ihre lange Akkulaufzeit geschätzt. Mit einer Kombination aus stromsparenden Komponenten, einem gut optimierten Betriebssystem und einer langen Batterielaufzeit ist [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting