Apple Watch S8: Körpertemperatursensor soll kommen, Feature aber nur wenig aussagekräftigVorherige Artikel
Apple Music verschenkt Beats-Kopfhörer an StudentenNächster Artikel

2023: iMac Pro mit M3 Pro soll kommen

Gerüchte, Mac, News
2023: iMac Pro mit M3 Pro soll kommen
Ähnliche Artikel

Im kommenden Jahr könnte der iMac sein nächstes Update erhalten. Bis jetzt wurde nur ein Modell auf die neue Apple Silicon-Plattform umgestellt. Der nächste iMac 24 Zoll könnte dann einen M3-Chip erhalten, aber auch ein neuer iMac Pro soll nach wie vor in Planung sein.

Apple hat bis jetzt einen iMac im Angebot, der bereits mit den neuen Apple Silicon-Chips ausgestattet ist. Der iMac 24 Zoll nutzt den M1-Chip von Ende 2020. In diesem Jahr wird es voraussichtlich kein Update des iMacs geben, dafür könnten im kommenden Jahr gleich zwei Modelle erscheinen, das prognostiziert der Redakteur Mark Gurman von Bloomberg in der aktuellen Ausgabe seines wöchentlich erscheinenden Newsletters. Apple arbeite weiterhin an einem iMac Pro, so der für gewöhnlich gut informierte Journalist.

Apple werde hierfür eine Variante des M3 zum Einsatz bringen, der wohl in einem optimierten 5nm-Verfahren gefertigt werden wird.

Zwei neue iMacs im kommenden Jahr

Weiterhin werde Apple auch einen Basis-iMac 24 Zoll bringen, so Gurman. Dieser werde mit der Basisversion des M3 laufen, schätzt er.

Den iMac Pro hatte Apple im März 2021 abgekündigt, dieses Modell war einst eine Art Verlegenheitslösung, weil man mit dem neuen Mac Pro nicht recht voran kam. Auch aktuell warten anspruchsvolle Kunden noch auf einen neuen Mac Pro. Dieser könnte mit einem neuen M2 Extreme-Chip ausgestattet sein, wie wir in früheren Meldungen berichtet hatten. Einen möglichen Termin für den Marktstart gibt es noch nicht.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Gerüchte

Twitter hängt: Einige Nutzer können Dienst nicht nutzen

Twitter hängt: Einige Nutzer können Dienst nicht nutzen   0

Twitter hat am heutigen Abend offenbar mit einigen Problemen zu kämpfen: Diese treffen allerdings nicht alle Nutzer und könnten vor allem in Nordamerika konzentriert sein. Von Zeit zu Zeit erwischt es [...]