Apple TV+: Vorherige Artikel
iPhone 14 Pro: Leak zeigt Displaylayout des neuen FlaggschiffsNächster Artikel

iPhone mit Satellitenverbindung: Apples langer Weg ins All

Apple, News
iPhone mit Satellitenverbindung: Apples langer Weg ins All
Ähnliche Artikel

Apple plant offenbar tatsächlich, seine iPhones und andere Produkte mit einer Satellitenverbindung auszustatten. hierzu möchte man sich der Satelliten des Netzbetreibers Globalster bedienen, die aktuell nachgerüstet und auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Noch ist allerdings vieles unklar.

Apple arbeitet offenbar tatsächlich daran, seine iPhones der kommenden Generationen in die Lage zu versetzen, direkt mit Satelliten zu Kommunikationszwecken Kontakt aufnehmen zu können, Apfellike.com berichtete. Hierzu arbeite man mit dem Unternehmen Globalster zusammen, so der Satellitentelefonieexperte Tim Farrar aus Kalifornien.

In einer Reihe von Tweets schrieb er über das, was er von Apples Plänen diesbezüglich zu kennen glaubt.

Danach arbeite Apple mit Globalster zusammen, um zunächst eine Zwei-Wege-Textmessaging-Kommunikation per Sate,Satellit auf das iPhone zu bringen. Dies soll ohne zusätzliche Regulierungsauflagen durch die amerikanische Wettbewerbsaufsicht FCC möglich sein. Derzeit verfolgt SpaceX mit T-Mobile US ein ganz ähnliches Ziel.

Ein langer Weg ins All

Hier sollen zunächst SMS, MMS und Messenger in sehr begrenztem Umfang genutzt werden können. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen sowohl die Pläne von SpaceX, wie auch die von Apple zu mehr als das in der Lage sein, hierfür bedarf es aber neuer und besserer Satelliten.

SpaceX muss hierfür zunächst die zweite Generation von Starlink-Satelliten in den Weltraum bringen, die über eine größere Antenne verfügen, die speziell für die Kommunikation mit Smartphones ausgelegt ist.

Globalster wiederum, der mutmaßliche Partner von Apple, soll bereits Anfang des Jahres den Auftrag bekommen haben, 17 neue Satelliten zu entwickeln und zu starten – was dringend nötig wäre: Denn die Globalstar-Satelliten sind bislang eher rückständig. Sie verfügen noch nicht über einen Interlink, der sie miteinander verbindet, was dazu führt, dass sie nur in Reichweite mit einer Bodenstation von Nutzen sind, die es aber in vielen Erdteilen, etwa auf den Ozeanen oder in den Polregionen, nicht gibt.

Wann wir mit dem iPhone tatsächlich per Satellit telefonieren oder im Netz surfen können, ist noch völlig offen, einige Jahre dürfte es aber mindestens noch dauern.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Auch neue Beta von iPadOS 16.1 für Entwickler verfügbar

Auch neue Beta von iPadOS 16.1 für Entwickler verfügbar   0

Heute Abend hat Apple auch eine neue Beta von iPadOS 16.1 für die registrierten Entwickler verteilt. Sie läuft als iPadOS 16.1 Beta 4, kann sich aber bei Entwicklern auch mit [...]