Störung bei iCloud Mail: Apple meldet ProblemVorherige Artikel
Reviews zum Apple TV 4K: Nur wenige Gründe für UpdateNächster Artikel

Apple stoppt Signierung von iOS 16.0.3

iOS, Jailbreak, News
Apple stoppt Signierung von iOS 16.0.3

Apple hat die Signierung von iOS 16.0.2 beendet, damit können Nutzer nun nicht mehr zu dieser Version von iOS zurückkehren. Dies dürfte allerdings auch nur für wenige Anwender von Interesse sein. iOS 16.1 hatte einige neue Funktionen ergänzt und bestehende Probleme beseitigt.

Apple hat die Signierung von iOS 16.0.3  beendet. Dieses Update hatte einige Probleme vor allem in Zusammenhang mit Funktionen des neuen iPhone 14 / Pro behoben.
Die Aktualisierung auf iOS 16.1 hatte Apple am 24. Oktober für alle Nutzer veröffentlicht.

Downgrade nun nicht mehr länger möglich

Mit Beendigung der Signierung können Nutzer nun nicht mehr auf iOS 16.0.3 zurückkehren, wenn sie bereits das Update auf iOS 16.1 installiert haben, das am 24. Oktober veröffentlicht worden war.

Allerdings dürften auch nur wenige Anwender an einem Downgrade interessiert sein, diese Möglichkeit war in der Vergangenheit vor allem für Nutzer eines Jailbreaks interessant, der allerdings für iOS 16 noch nicht zur Verfügung steht. Daneben haben auch Sicherheitsforscher regelmäßig Interesse an der Nutzung vorangegangener iOS-Versionen.
iOS 16.1 hatte die Live-Aktivitäten eingeführt, darüber hinaus war die geteilte Foto-Mediathek in der iCloud zum Funktionsumfang hinzugefügt. Im weiteren hatte iOS 16.1 eine ganze Reihe an Sicherheitsproblemen behoben.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.