WhatsApp: Diese lang ersehnte Funktion wird endlich kommenVorherige Artikel
Apples Phil Schiller verlässt TwitterNächster Artikel

Welches Smartphone passt zu wem?

Empire
Welches Smartphone passt zu wem?

Auf der Suche nach einem neuen Smartphone, gibt es viele Faktoren zu beachten. Welches Betriebssystem ist für die eigenen Bedürfnisse am besten geeignet? Wie groß sollte der Bildschirm sein? Und welche Funktionen erachtet man selbst als wichtig? Dieser Leitfaden soll dabei helfen, das richtige Smartphone für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Als Erstes wirft er einen Blick auf die beliebtesten Betriebssysteme und geht dann auf einige der wichtigsten Funktionen ein, die man bei der Auswahl eines Telefons berücksichtigen sollte.

Der Leitfaden erläutert ebenfalls, warum es nicht das teuerste oder neueste Telefon sein muss und warum ein Einstiegsmodell auch für einen fortgeschrittenen Nutzer sinnvoll sein kann. Los geht’s!

Das Betriebssystem herausfinden

Es gibt vier Haupttypen von mobilen Betriebssystemen: Android, iOS, Windows Phone und BlackBerry OS. Jedes System hat seine eigenen Vor- und Nachteile.

Tipp: Online kann man Handys günstiger finden und hat dieselben Garantieansprüche wie im Laden.

Android ist mit einem Marktanteil von über 80 % die beliebteste mobile Anwendung der Welt. Es handelt sich um ein Open-Source-System, das den Nutzern ein hohes Maß an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bietet. Allerdings sind Android-Geräte oft weniger sicher als iOS-Produkte.

iOS ist das zweitbeliebteste mobile Programm und wird von Apple iPhones und iPads verwendet. Es handelt sich um ein geschlossenes System, das sicherer ist als Android, aber den Benutzern weniger Flexibilität bietet.

Windows Phone ist die drittbeliebteste mobile Software. Es bietet eine Benutzeroberfläche, die der von Windows 8 ähnlich ist. Was den Wechsel zwischen den beiden Plattformen erleichtert. Im Vergleich zu Android und iOS hat Windows Phone jedoch nur einen geringen Marktanteil.

BlackBerry OS wird von BlackBerry-Geräten verwendet und hat einen Marktanteil von weniger als 1 %. Es handelt sich um ein geschlossenes System, das sehr sicher ist, aber den Nutzern nur begrenzte Flexibilität bietet.

Den Zweck herausfinden

Für welchen Zweck braucht man sein Handy? Wenn man sich das klarmacht, ist das passende Smartphone in greifbarer Nähe. Man kann 4 Smartphone-Typen unterscheiden:

Messenger-Type

Wer sein Telefon hauptsächlich für Anrufe und Textnachrichten verwendet, für den ist ein einfaches Modell (iPhone SE oder das Samsung Galaxy J3) genau das Richtige.

Allrounder

Es gibt eine große Auswahl an Handys auf dem Markt, die für den Allrounder-Typ geeignet sind. Je nachdem, was man von einem Handy erwartet. Wenn man eher ein Telefon für ein großartiges Spielerlebnis sucht, dann wäre ein High-End-Smartphone mit einem leistungsstarken Prozessor und einer guten Grafik eine gute Wahl (iPhone X oder Galaxy S9). Ein Mittelklasse-Gerät ist vielleicht die beste Wahl, wenn der Allrounder das Budget nicht sprengen soll (Samsung Galaxy S6 oder Apple iPhone 6s).

Das passende Mobiltelefon für den Vielseitigen könnte auch das Huawei Mate 10 Pro sein. Es hat eine großartige Leistung und eine lange Akkulaufzeit, was es perfekt zum Spielen und Musikhören macht. Zudem hat das Gerät einen großen Bildschirm, auf dem man problemlos verschiedene Apps nutzen und E-Mails schreiben kann.

Zocker Type

Der Gamer-Typ ist jemand, der gerne Spiele auf seinem Handy spielt und versucht, die bestmögliche Punktzahl zu erreichen. Ein High-End-Smartphone wie das iPhone X oder Galaxy S9 ist perfekt für ihn. Sie verfügen über die nötige Rechenleistung und Grafik, um auch die anspruchsvollsten Spiele zu bewältigen. Andere Telefone, die sich gut zum Spielen eignen, sind das Razer Phone und das Asus ROG Phone. Beide verfügen über leistungsstarke Prozessoren und spezielle Gaming-Controller.

Arbeiter Typ

Ein Handy im mittleren Preissegment, das sich perfekt für den Arbeiter eignet, ist das Samsung Galaxy J5. Es verfügt über einen Octa-Core-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher, sodass man problemlos zwischen beruflichen und privaten Anwendungen hin und her wechseln kann. Zudem verfügt das Galaxy J5 über eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite, mit der man tolle Fotos und Videos von Arbeitsprojekten und der Familie aufnehmen kann.

Auch das Apple iPhone 6s oder Samsung Galaxy S6 wäre ein guter Begleiter im oberen Mittelklasse Segment.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

Was sollte ein elektronisches Laborbuch können?

Was sollte ein elektronisches Laborbuch können?

Unter einem elektronischen Labornotizbuch oder Laborbuch (ELN) wird eine digitale Version des traditionellen Labornotizbuchs verstanden. Hierbei stellt das ELN einen Ort dar, an dem Versuchsergebnisse aufgezeichnet und abgespeichert werden können. [...]