Flucht aus der China-Falle: Hälfte aller iPhones in vier Jahren aus Indien?Vorherige Artikel
HomePod-Problem: So klappt die Einrichtung bei aktivierter Ende-zu-Ende-VerschlüsselungNächster Artikel

Nächste Woche: iCloud-Ende-zu-Ende-Verschlüsselung startet weltweit

iCloud, News
Nächste Woche: iCloud-Ende-zu-Ende-Verschlüsselung startet weltweit
Ähnliche Artikel

Apple hat endlich eine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für die iCloud angekündigt. Diese wird in Kürze auch außerhalb der USA aktiviert. Allerdings gibt es auch hier Einschränkungen bei der Privatsphäre.

Apples iCloud hatte bis vor kurzem einen großen Haken bei der Sicherheit: Zwar gab es eine Verschlüsselung, auch Ende-zu-Ende, für einige Datentypen wie iMessage, viele weitere Daten waren davon aber nicht eingeschlossen, darunter auch die iCloud-Backups, was die Sicherheit vor staatlichen Stellen erheblich einschränkte. Das änderte sich mit der Ankündigung, eine umfänglichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in die iCloud zu bringen, Apfellike.com berichtete. Diese ist seit kurzem verfügbar, jedoch bislang nur in den USA, das aber ändert sich bald.

Die iCloud-Verschlüsselung wird bald weltweit ausgerollt

Apple kündigte zuletzt an, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bald global verfügbar zu machen. Das Feature werde weltweit mit der Veröffentlichung von iOS 16.3 starten, erklärte Apple kürzlich. iOS 16.3 wiederum wird kommende Woche für alle Nutzer veröffentlicht.

Allerdings müssen Nutzer des neuen Features eine wichtige Einschränkung kennen: Zwar sind die Nutzdaten Ende-zu-Ende-verschlüsselt, viele Metadaten wie Datum und Zeit zugestellter Nachrichten, erstellter Notizen oder Sprachaufnahmen oder besuchter Webseiten jedoch nicht. Diese können bei Bedarf weiter von Apple entschlüsselt und etwa Strafverfolgungsbehörden zugänglich gemacht werden. Häufig sind diese Metadaten fast noch wichtiger, als die eigentlichen Inhalte einer geschützten Kommunikation.
Wer die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung aktiviert, kann im Anschluss keine Hilfe von Apple mehr bei der Wiederherstellung seines iCloud-Accountzugangs erhalten, da dann der Schlüssel nur noch auf dem Endgerät des Nutzers, nicht mehr auf den Servern von Apple gespeichert ist.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iCloud

Braucht das iPhone einen neuen Namen?

Braucht das iPhone einen neuen Namen?   0

Gäbe es Gründe für Apple, das iPhone umzubenennen? Ein ehemaliges Mitglied aus dem Marketing-Team von Apple argumentiert, dass der Name nicht mehr den Geist der Zeit widerspiegle und stellt das [...]