Ab iOS 16: Kein HDMI-Streaming von Netflix-Filmen von iPhone auf Fernseher mehrVorherige Artikel
Video: Hat das iPhone 14 Pro ohne Always-On-Display eine längere Akkulaufzeit?Nächster Artikel

WhatsApp bringt Proxyserver-Support gegen Netzsperren

Apps, News
WhatsApp bringt Proxyserver-Support gegen Netzsperren
Ähnliche Artikel

WhatsApp bietet seinen Nutzern ab sofort ein spannendes neues Feature für mehr Sicherheit. Von nun an ist es möglich, die Verbindung über einen Proxyserver herzustellen. Das hilft auch gegen Netzsperren in Ländern mit starken Zensurmaßnahmen.

WhatsApp hat ein bemerkenswertes neues Feature eingeführt: Ab sofort ist es möglich, die Verbindung zum Messenger über einen Proxyserver herzustellen.

Ein Proxy dient als Zwischenstation im Datenverkehr, über die alle ein- und ausgehenden Daten geleitet werden. Er verleiht dem Nutzer eine, wenn auch begrenzte Anonymität, vor allem aber lassen sich so Netzsperren umgehen.

Nutzer müssen Proxy selbst recherchieren und einrichten

Die Anonymität ist insofern begrenzt, da es potenziellen Angreifern möglich sein kann, eine einzelne Proxyschicht zu ermitteln, außerdem erhält jeder Betreiber eines Proxyservers die IP des Nutzers, worauf WhatsApp auch ausdrücklich hinweist. Die Metadaten können also von den Serverbetreibern gesammelt werden, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung schützt aber die Inhalte.

Nutzer müssen selbst im Netz einen Proxyserver suchen und seine Adresse in die Einstellungen für den Proxy von WhatsApp eintragen. Hierzu heißt es:

Wenn du keine direkte Verbindung mit WhatsApp herstellen kannst, hast du die Möglichkeit, über die App eine Verbindung mithilfe eines Proxyservers herzustellen. Diese Server werden von freiwilligen Helfer*innen oder Organisationen bereitgestellt, die sich dafür einsetzen, dass Menschen sicher und frei kommunizieren können.

Bei der Nutzung eines Proxyservers ändert sich nichts an dem hohen Datenschutzniveau, das WhatsApp seinen Benutzer*innen bietet. Deine persönlichen Nachrichten und Anrufe sind weiterhin Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Sie bleiben also zwischen dir und der Person, mit der du kommunizierst. Niemand sonst, nicht einmal die Proxyserver, WhatsApp oder Meta, kann darauf zugreifen.

So richtet ihr den Proxy ein

Um den Proxy einzurichten, müsst ihr in den WhatsApp-Einstellungen den Bereich „Speicher und Daten“ und dort „Proxy“ aufrufen.

WhatsApp stellt auch eine Anleitung bereit, die erklärt, wie man einen Proxy einrichten kann. Wie das Feature von Nutzern in autoritär regierten Ländern angekommen wird, muss sich noch zeigen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apps

Der HomePod 2 startet im Handel: Aktuell noch sehr lange Lieferzeiten

Der HomePod 2 startet im Handel: Aktuell noch sehr lange Lieferzeiten   0

Der neue HomePod der zweiten Generation ist ab heute im Verkauf. Der Lautsprecher mit Siri kann nun in Apple Stores und im Fachhandel erworben werden. Wer online bei Apple bestellt, [...]