iPhone 15: Plus-Modell soll Dynamic Island und größere Kamera bekommenVorherige Artikel
Apple HomePod: Wie misst man die Luftfeuchtigkeit?Nächster Artikel

Apples Reality-Headset: Lufttastatur,M2-Chip, ohne iPhone nutzbar

Apple, News
Apples Reality-Headset: Lufttastatur,M2-Chip, ohne iPhone nutzbar
Ähnliche Artikel

Apples erstes VR-Headset wird irgendwann in diesem Jahr erwartet. Es soll mit innovativen Eingabefeatures kommen. Text kann der Nutzer etwa über eine virtuelle Tastatur in die Luft tippen. Auch soll für die Einrichtung kein iPhone erforderlich sein.

 

Apples erstes VR-Headset, das unter dem Namen „Reality Pro“ vermarktet werden soll, wird über innovative Eingabemethoden verfügen. In der neuesten Ausgabe seines wöchentlich erscheinenden Newsletters schreibt der Redakteur Mark Gurman einiges dazu, wie Nutzer Text über die Brille eingeben. Danach wird eine In-Air-Eingabe zum Einsatz kommen: Der Nutzer kann also wohl Eingaben auf einer virtuellen Tastatur in die Luft vor sich tätigen, diese werden von den zahlreichen Kameras erfasst, über die die Brille verfügen soll.
Diese Methode zu implementieren war knifflig, so Gurman, sodass es durchaus möglich sein kann, dass dieses Feature noch nicht ganz perfekt läuft.

Nutzer benötigen kein iPhone zur Einrichtung

Kein iPhone zur Einrichtung nötig

Spannend ist auch eine weitere Information: Danach werden Nutzer für die Einrichtung kein iPhone benötigen. Das Headset lädt sich die Nutzerdaten aus der iCloud herunter, auch wenn es optional auch möglich ist, Daten vom iPhone zu übernehmen.

Die erste Generation des Headsets werde mit dem M2-Chip ausgestattet, so Gurman weiter. Apple hatte ursprünglich eine noch leistungsstärkere Konfiguration angedacht, bei der Performance drahtlos von einem CPU-Hub zugeliefert werden sollte, damals hatte sich aber der Ex-Designer Jony Ive dagegen ausgesprochen. Eine zweite Generation des Headsets sei daher speziell auf die Performance hin optimiert, wovon vor allem die Grafikausgabe profitieren soll. In einer weiteren Meldung haben wir Einschätzungen zu einer günstigeren Version der VR-Headsets von Apple zusammengefasst.

Die VR-Brille wird aktuell im Juni erwartet, dann könnte Apple das Produkt auf der WWDC 2023 vorstellen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

EU prüft Klage: Haben große Probleme mit Apples DMA-Umsetzung

EU prüft Klage: Haben große Probleme mit Apples DMA-Umsetzung   0

Die EU ist äußerst unzufrieden mit der Art und Weise, wie Apple die neuen Regelungen des Digital Markets Act interpretiert. Die Herangehensweise des iPhone-Konzerns offenbart ernste Probleme, die die Kommission [...]