iOS 17: Diese Features fehlen zum StartVorherige Artikel
Leak: Bekommt das iPhone 15 Pro noch größere Kameras?Nächster Artikel

Feature bald Geschichte: Ab heute keine Uploads mehr für Apples Photo Stream

iCloud, News
Feature bald Geschichte: Ab heute keine Uploads mehr für Apples Photo Stream

Es war eine simple und kostenlose Möglichkeit, Fotos über mehrere Geräte zu synchronisieren, bald ist es damit vorbei: Schon ab heute können keine neuen Fotos mehr zu Apples Photo Streams mehr hinzugefügt werden. Das endgültige Aus folgt in einem Monat.

Eine weitere kostenlose Komfortfunktion der iCloud verschwindet: Apple schaltet den Dienst Photo Stream ab. Ab heute können Kunden keine neuen Bilder mehr hochladen.

Bilder kostenlos zwischen mehreren Geräten synchronisieren

Der Photo Stream war von Apple bereits 2011 eingeführt worden. Kunden konnten mit dem Feature Fotos über mehrere Geräte synchron halten und das ohne kostenpflichtiges iCloud-Abo. Hochgeladene Bilder landeten automatisch auf eigenen Macs und iPads in der eigenen Apple-ID.

Einschränkungen gab es allerdings schon immer, so wurden Bilder nie in voller Auflösung synchronisiert, zudem nur innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen und auch nur bis maximal 1.000 Fotos.

Noch ein Monat bis zur Abschaltung

Dennoch war das Feature praktisch, denn es wurde nicht auf die schmalen fünf GB kostenloser iCloud-Speicher angerechnet. Damit gab es eine zwar nicht ganz vollwertige, aber für viele Nutzer ausreichende Möglichkeit, Bilder auf ihren Geräten synchron zu halten.

Inzwischen müssen Kunden hierfür die iCloud-Fotos nutzen und hier gerät man rasch an die Grenzen des kostenlosen Speicherplatzes. 50 GB kosten einen Euro im Monat, lange schon warten Nutzer auf ein Upgrade des kostenlosen Speicherplans.

Das endgültige Aus des Dienstes folgt in einem Monat ab heute. In einem Supportdokument erklärt Apple, wie aktive Nutzer des Features sich vorbereiten können.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iCloud

Enteignen oder verbieten: TikTok-Bann erhält Mehrheit im US-Kongress

Enteignen oder verbieten: TikTok-Bann erhält Mehrheit im US-Kongress   0

Das US-Repräsentantenhaus hat erneut eine Gesetzesvorlage verabschiedet, die darauf abzielt, die Eigentumsverhältnisse von TikTok zu ändern oder die App aus US-amerikanischen App Stores zu entfernen. Dieser Vorschlag steht in einem [...]