Umfrage: Welche Neuerung ist euer Highlight?Vorherige Artikel
LIVE BEI APFELLIKE.COM: Apples iPhone 15-Keynote im TickerNächster Artikel

iPhone 15-Bildschirm: Samsung fast mit Monopol

Apple, Geld und Markt, News
iPhone 15-Bildschirm: Samsung fast mit Monopol
Ähnliche Artikel

Apple setzt bei den Displays für das iPhone 15 massiv auf Panels von Samsung. Die übrigen Zulieferer, die ebenfalls Panels produzieren, kommen mit dem Fertigungsprozess nicht wie erwartet voran.

Einschätzungen zufolge wird Samsung voraussichtlich einen erheblich größeren Anteil an den Displays des iPhone 15 von Apple liefern als erwartet. Zuletzt haben die Südkoreaner ihre Bestellungen für Vorprodukte erweitert, um der gesteigerten Nachfrage gerecht zu werden. Dadurch könnte das Risiko von Lieferschwierigkeiten möglicherweise verringert werden.

Normalerweise setzt Apple gerne auf eine vielfältige Gruppe von Zulieferern für seine Hauptkomponenten. Dies geschieht sowohl aus Gründen der Ausfallsicherheit, falls einer der Zulieferer Probleme hat, als auch um die Zulieferer in einen Preiskampf zu zwingen. Bei den Displays für das iPhone 15 scheint diese Strategie jedoch nicht vollständig aufgegangen zu sein.

Der chinesische Zulieferer BOE erhielt zwar zu Beginn des Jahres die Erlaubnis zur Produktion von iPhone 15- und iPhone 15 Plus-Displays, es traten jedoch erneut Probleme in der Produktion auf. Deshalb wurden bisher noch keine Einheiten gefertigt. Laut einer Quelle in der Lieferkette, die von Südkoreanischen Medien zitiert wird, bleibt es fraglich, ob sich dies bis zum Ende des Jahres ändern wird.

Samsung zunächst fast mit Monopol-Stellung

Auch bei LG Display laufen die Dinge nicht reibungslos. Der Display-Hersteller des LG-Konzerns sollte OLED-Panels für das iPhone 15 Pro und Pro Max liefern. Bisher hat LG Display jedoch nur grünes Licht für die Produktion der iPhone 15 Pro-Displays erhalten. Die Genehmigung für das Pro Max-Modell wird noch in diesem Monat erwartet, aber das Volumen der hergestellten Komponenten wird voraussichtlich deutlich geringer sein als erwartet.

Im Gegensatz dazu hat Samsung Display offenbar die Bestellungen für Vorprodukte im September und Oktober deutlich erhöht. Dies lässt vermuten, dass die Südkoreaner eine dominierende Rolle im Display-Mix des iPhone 15 von Apple einnehmen.

Diese Entwicklung könnte dazu beitragen, dass es beim Marktstart des iPhone 15-Lineups von Apple zu keinen größeren Lieferproblemen kommt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Weniger China: Apple auch offen für Produktion in Indonesien

Weniger China: Apple auch offen für Produktion in Indonesien   0

In der Zukunft könnten iPhones und Macs möglicherweise in einer weiteren Region gefertigt werden: Indonesien. Bei Gesprächen zwischen Tim Cook und dem Präsidenten Indonesiens, Joko Widodo, kam zur Sprache, dass [...]