Zu viel vorgenommen: Apples 5G-Modem angeblich vor dem AusVorherige Artikel
iOS 17.2: Standardton für Push-Nachrichten lässt sich ändernNächster Artikel

Eure Lieblingsmusik: Spotify-Jahresrückblick 2023 jetzt da

News, Sonstiges
Eure Lieblingsmusik: Spotify-Jahresrückblick 2023 jetzt da
Ähnliche Artikel

Spotify hat seinen musikalischen Jahresrückblick nun auch freigeschaltet. Spotify Wrapped zeigt euch nicht nur eure Lieblingssongs- und Künstler, sondern auch Statistiken zu eurem Musikkonsum wie Hörzeiten und Hörprofil.

Nach Apple Music mit seinem Replay ist jetzt auch der persönliche musikalische Jahresrückblick von Spotify verfügbar. Der Spotify Wrapped genannte Überblick ist seit je her etwas umfangreicher als die Playlist von Apple Music.

Spotify Wrapped enthält nicht nur die Top-Songs-, Alben- und Künstler eines Nutzers aus dem ablaufenden Jahr, es werden darüber hinaus auch statistische Einblicke wie die Hördauer von Songs und Künstlern bereitgestellt. Auch bietet Spotify Wrapped die Einordnung in einen persönlichen Hörcharakter – wie hilfreich diese auch immer sein mag.

Spotify Wrapped erstmals auch im Internet

Nutzer finden Spotify Wrapped ab sofort beim Aufruf der Spotify-App. Darüber hinaus gibt es diesen erstmals auch online, sodass ihr auf die Einblicke auch im Browser zugreifen könnt.

Der neue KI-DJ kann Nutzer ebenfalls durch den eigenen Jahresrückblick führen und dabei Kommentare zu gestreamten Songs und Künstlern abgeben. Anders als bei Apple Music ist der Spotify-Rückblick nur in den letzten Wochen eines Jahres verfügbar. Die Apple Music-Playlist Replay erscheint dagegen schon recht bald im neuen Jahr und entwickelt sich bis zum Winter entsprechend eures sich ändernden Musikgeschmacks mit.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

News

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas   0

Einige Verbraucher, die das Vision Pro-Produkt von Apple erworben haben, berichten über unerwartete Risse im Glas ihrer Geräte, die anscheinend spontan und ohne jede äußere Belastung entstehen. Bislang lehnt Apple [...]