Mehr Updates: iMovie mit Exportverbesserungen, Compressor, Motion und Logic Pro auch aktualisiertVorherige Artikel
Auch für Chrome: Update behebt aktiv ausgenutzte SchwachstelleNächster Artikel

Updates laden: iOS 17.1.2 und macOS 14.1.2 schließen aktiv ausgenutzte Lücken

iOS, News
Updates laden: iOS 17.1.2 und macOS 14.1.2 schließen aktiv ausgenutzte Lücken
Ähnliche Artikel

Apples Updates für iOS und macOS sollten Nutzer zügig laden und installieren. Die Aktualisierungen beheben zwei Schwachstellen in den Systemen. Beide sollen bereits aktiv ausgenutzt worden sein.

Apple hat am heutigen Abend zwei Updates für seine Systeme an die Nutzer verteilt. iOS 17.1.2 / iPadOS 17.1.2 und macOS 14.1.2 beheben laut Apples Aussage in den begleitenden Notizen Sicherheitslücken, doch Apples Seite mit Details zu Sicherheitsproblemen wird bereits etwas konkreter.

Schwachstellen wurden bereits aktiv ausgenutzt

Daraus geht hervor, dass beide Lücken bereits aktiv ausgenutzt worden sind. Beide Schwachstellen versteckten sich in WbKit, der Engine in Safari und am iPad und iPhone auch hinter jeder anderen Browservariante. WebKit ist häufig von Sicherheitsproblemen betroffen, dieses Leiden teilt die Engine allerdings mit anderen Browser-Engines.

Die eine Lücke sorgte dafür, dass sich bösartiger Code auf einem iOS- oder macOS-Gerät ausführen ließ. Die andere Schwachstelle erlaubte es einem Angreifer, auf sensible Daten des Nutzers zuzugreifen.

Vor diesem Hintergrund ist es ratsam, die Updates zügig einzuspielen. Wie viele Nutzer von den bewussten Schwachstellen und einer darauf basierenden Attacke betroffen waren, ist nicht bekannt. Die nächste Aktualisierung auf iOS 17.2 und macOS 14.2 wird aktuell noch vor Weihnachten erwartet.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iOS

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas   0

Einige Verbraucher, die das Vision Pro-Produkt von Apple erworben haben, berichten über unerwartete Risse im Glas ihrer Geräte, die anscheinend spontan und ohne jede äußere Belastung entstehen. Bislang lehnt Apple [...]