NFC am iPhone: Apple bietet Öffnung in der EU anVorherige Artikel
Vision Pro: Apple erhält bald erste GeräteNächster Artikel

Erschreckend unsicher: Deutsche nutzen weiter haarsträubende Passwörter

News, Sonstiges
Erschreckend unsicher: Deutsche nutzen weiter haarsträubende Passwörter
Ähnliche Artikel

Deutsche Internetnutzer zeigen weiterhin eine bestürzende Tendenz, für ihre Onlinekonten extrem unsichere Passwörter zu wählen. Trotz aller Warnungen hält sich das Passwort „123456789“ hartnäckig im Umlauf. Ebenso ist „hallo“ ein unverändert populäres, jedoch höchst unsicheres Passwort.

Es scheint sich noch immer nicht überall herumgesprochen zu haben, dass „123456789“ und „12345678“ als Passwörter kaum einen effektiven Schutz für Onlinekonten darstellen. Erschreckenderweise tauchen diese simplen Sequenzen nach wie vor auf den vordersten Rängen der Liste der unsichersten Passwörter auf, die das Hasso-Plattner-Institut veröffentlicht – ein Artikel, den man Jahr für Jahr fast unverändert wiederholen könnte. Auch „hallo“ wird noch immer viel zu oft als Passwort verwendet.

Weit verbreitete und riskante Passwörter wollen nicht sterben

Die Tatsache, dass „hallo“ ebenso regelmäßig als Passwort verwendet wird, ist ebenso ernüchternd. Auch die Zahlenreihen „1234567890“ und „1234567“, sowie „qwertz“, entsprechen Mustern, von denen man nur schwer Abschied zu nehmen scheint.

Erhöhung der Login-Sicherheit schreitet dennoch voran

Ein Lichtblick ist, dass „123456“, einst das Spitzenreiter der unsichersten Passwörter in Deutschland, nicht mehr auf Platz eins steht – was allerdings nur daran liegen mag, dass manche Onlinedienste mittlerweile längere Passwörter verlangen.
Allgemein gelten alle einfachen Wörterbuchbegriffe als unsicher, da sie schnell durch sogenannte Brute-Force- oder Wörterbuchattacken geknackt werden können, auch wenn zusätzliche Zahlen oder Sonderzeichen hinzugefügt werden.

Dennoch gibt es Fortschritte in Richtung sichererer Onlinekonten, vorrangig deshalb, weil mehr und mehr Dienste auf Zwei-Faktor-Authentifizierung bestehen. Diese Methode ist effektiv im Abwehren unbefugter Zugriffe und verstärkt den Schutz von Konten signifikant, auch wenn die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen manchmal als lästig empfunden werden.

Wenn ihr wissen wollt, ob euer Passwort unsicher ist, könnt ihr hier nachsehen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

News

tvOS 17.4: Release Candidate für Entwickler ist da

tvOS 17.4: Release Candidate für Entwickler ist da   0

Apple hat heute Abend auch tvOS 17.4 als Release Candidate für die registrierten Entwickler bereitgestellt. Die wohl letzte Fassung folgt eine Woche auf die Verteilung der vorangegangenen Beta an die [...]