Apple Music: Songs in geteilten Playlisten können mit Emoji getaggt werdenVorherige Artikel
WhatsApp-Chats vor fremden Augen verstecken: So funktioniert der GeheimcodeNächster Artikel

Mehr Kooperation im Datenraum: Meta, Google und Co. verbünden sich in neuer Tech-Allianz

News, Sonstiges
Mehr Kooperation im Datenraum: Meta, Google und Co. verbünden sich in neuer Tech-Allianz
Ähnliche Artikel

Verschiedene Unternehmen aus dem Technologiesektor haben sich zusammengeschlossen, um die Coalition for Open Digital Ecosystems (CODE) zu gründen und Interoperabilität sowie plattformübergreifende Verfügbarkeit von Angeboten zu fördern. Diese Initiative könnte auf die Anforderungen des in der EU kommenden Digital Markets Act reagieren. Bislang sind konkrete Initiativen oder Projekte des Konsortiums noch nicht bekannt.

Die neu ins Leben gerufene Vereinigung umfasst Berichten nach sowohl große Namen wie Meta, Google, Qualcomm und Lenovo, als auch aufstrebende Firmen und kleinere Organisationen wie das Smartphone- und Kopfhörer-Unternehmen Nothing. Auch auf Spezialgebieten agierende Startups, wie der VR-Hersteller Lynx aus Frankreich und der deutsche, auf Sicherheit ausgelegte Messengerdienst Wire, zählen zu den Mitgliedern, ebenso wie der chinesische Konzern Honor.

Engagement für grenzüberschreitende Technologie und Dienste

Die exakten Zielsetzungen der Gruppe bleiben zunächst unklar, doch der Fokus liegt auf der Schaffung von mehr Kompatibilität und Interoperabilität zwischen verschiedenen Diensten und Technologien. Die Allianz plant, dazu, in Dialog mit Gesetzgebern und akademischen Institutionen zu treten, um einen fairen Wettbewerb und digitale Offenheit zu unterstützen und dabei rechtlichen Rahmenbedingungen gerecht zu werden.

Die Idee hat etwas für sich

Aktuell steht diese Gruppierung am Anfang und spiegelt vor allem die Ambitionen der beteiligten Unternehmen wider, sich positionieren zu wollen. Es bleibt abzuwarten, welche konkreten Projekte oder Standards aus dieser Kooperation hervorgehen werden, und ob die unterschiedlichen Geschäftsinteressen eine dauerhafte Zusammenarbeit überhaupt zulassen.

Grundsätzlich könnte ein Konsens über offene Systeme und Standards Innovationen beschleunigen und neue Technologien einer breiteren Masse zugänglich machen, wie es in der Vergangenheit oft der Fall war. Kritisch würde es, wenn sich diese Koalition letztlich negativ auf den Markt auswirkt, indem sie kleinere Mitbewerber ausschließt und sich als eine Art abgeschottetes Tech-Kartell etabliert.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

News

tvOS 17.4: Release Candidate für Entwickler ist da

tvOS 17.4: Release Candidate für Entwickler ist da   0

Apple hat heute Abend auch tvOS 17.4 als Release Candidate für die registrierten Entwickler bereitgestellt. Die wohl letzte Fassung folgt eine Woche auf die Verteilung der vorangegangenen Beta an die [...]