Im Video: Neuerungen der ersten iOS 17.5-BetaVorherige Artikel
Reparierbarkeit nicht oberstes Ziel: Apple weist Kritik an Teilekopplung zurückNächster Artikel

Kritik von Browserherstellern: Apple benachteiligt Safari-Konkurrenz noch immer

Apple, Geld und Markt, Infografik, News
Kritik von Browserherstellern: Apple benachteiligt Safari-Konkurrenz noch immer
Ähnliche Artikel

Mit der Einführung von iOS 17.4 ist Apple nun gezwungen, seinen Nutzern eine Auswahl verschiedener Webbrowser anzubieten, aus der sie einen Standardbrowser auswählen können. Diese Neuerung ist eine Reaktion auf regulatorische Vorgaben aus der EU-Gesetzgebung, insbesondere den Digital Markets Act. Die Folge: Eine Vielzahl von kleineren Browserprojekten, die sich bisher in Nischen bewegten, erleben einen Anstieg ihrer Nutzerzahlen, darunter solche, die einen Schwerpunkt auf Datenschutz legen, wie Aloha oder Brave.

Unzufriedenheit trotz steigender Nutzerzahlen

Obwohl diese Veränderung zu mehr Sichtbarkeit bei einer breiteren Nutzerbasis führt, äußern sowohl große als auch kleinere Browserentwickler Unzufriedenheit mit Apples Art der Implementierung.


Kritisiert wird unter anderem die angeblich verzögerte Auslieferung des Updates auf iOS 17.4, wodurch Nutzer, die nicht aktiv nach der Aktualisierung suchen, sie später erhalten als sonst. Angeblich wird das Update in Europa aktuell erst an 20% der Nutzer ausgeliefert, wir können diese Behauptung nicht überprüfen. Browserentwickler wie das Team hinter Vivaldi bemängeln zusätzlich, dass Apple keine weiterführenden Informationen über die Browser in der Auswahl bietet, was eine informierte Entscheidung der Nutzer erschwert.

Herausforderungen bei der Darstellung der Auswahl

Die Gestaltung eines solchen Dialogs, der fundierte Entscheidungshilfen bietet, ohne Nutzer zu überfordern, stellt eine Herausforderung dar – ein Problem, das schon bei der Auswahlseite von Microsoft nach der Entflechtung des Internet Explorers erkennbar war. Anwender einerseits über die Schwerpunkte einzelner Browser aufzuklären und sie zugliech nicht unnötig zu verwirren und die Nutzererfahrung damit zu belasten, ist nicht ganz leicht.

Kriterien für die Auswahl der angebotenen Browser

Um auf Apples Auswahlseite für Standardbrowser zu erscheinen, muss ein Browser eigens die Berechtigung bei Apple beantragen und kann diese bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen erhalten. Zudem ist eine Mindestanzahl von Downloads in jedem EU-Mitgliedsstaat erforderlich, wobei die Schwelle von 5.000 Downloads innerhalb eines Jahres über alle 27 EU-Staaten hinweg als durchaus fair angesehen werden kann.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Verräterische WLAN-Datenbank: So wird euer Router nicht geortet

Verräterische WLAN-Datenbank: So wird euer Router nicht geortet   0

Apples Datenbank zur Unterstützung der Ortungsdienste gibt leichtfertig den Standort von WLAN-Routern preis, wie Forscher kürzlich betonten. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, dies zu verhindern – und so funktioniert es. Um [...]