WhatsApp funktioniert nicht mehr - Was soll ich nun tun?Vorherige Artikel
Alarm! Sicherheitslücke bei iPhone und iPad entdecktNächster Artikel

Die Redaktion: Homescreen-Special Christian

Allgemein
Die Redaktion: Homescreen-Special Christian

Im dritten Teil unseres Specials hier auf Apfellike.com, darf nun auch ich meinen Homescreen mit den dazugehörigen Apps präsentieren. Vorab sei schon mal gesagt, dass ich hier nicht jede einzelne App vorstellen werde, zudem werden auch einige Apps erwähnt, die es nicht auf Seite Eins geschafft haben.

Hässliche App Icons (unabhängig von den Funktionen) gelangen nie auf die erste Seite, geschweige denn auf mein iPhone (auch wenn es hier natürlich Ausnahmen gibt und damit beziehe ich mich nicht auf die iOS 7 Icons, auch wenn das bei Geräten ohne Jailbreak angebracht wäre).

Gezockt wird auf dem iPhone (5) nur selten, und wenn dann auch nur mit hochkarätigen Titeln wie beispielsweise GTA San Andreas, Badland oder Modern Combat 4 und nicht irgendein simpler Daddelmist á la Flappy Bird. Wobei auch gesagt sei, dass das iPhone in Verbindung mit einem Lightning auf HDMI Kabel und einem Play Station 3 Controller eine wirklich tolle Spielkonsole ist. Aber egal, mein iPhone wird auch in Zukunft primär die Aufgaben der Informationsverbreitung, Kommunikation  und Produktivität bei mir einnehmen. Was das genau heißt, erfahrt ihr weiter unten.

Mit Hintergrundbildern tue ich mich häufig schwer, die Auswahl ist groß, die Kriterien dafür umso härter. Des Thumbnails Willen bin ich kurzer Hand auf das dunkle, native Bild aus dem iOS (7) Wallpaperarchiv gewechselt. Ansonsten nutze ich für Hintergründe gerne 500px oder auch Großartige Fotografie.

Last but not least ein Wort zur Organisation, also der Anordnung der Apps auf meinem Homescreen:

Ähnlich wie auch schon mein Kollege Marcel, ordne ich meine Apps nach der Benutzung. Also häufig genutze Apps, meistens welche, die mehrmals am Tag geöffnet werden, landen entweder im Dock oder im Zentrum des Homescreens. Näheres dazu erfahrt ihr in seinem Bericht.

Nun aber genug zum Vorwort, fangen wir mit den Apps an!

Z1

Erste Reihe:

Telefon, Kalender, Fotos, Uhr. Fertig.

Z2

Zweite Reihe:

Auch wenn Ordner auf der “Startseite” wahrscheinlich nicht jedermanns Sache sind, so sieht es bei mir anders aus. Im Ordner “Produktivität” finden sich zahlreiche Apps (Facebook, Analytiks, Dropbox usw.) welche zwar beinahe täglich geöffnet werden, aber keinen Platz außerhalb des Ordners gefunden haben. Und mit Produktivität haben alle was gemeinsam. YouTube, ebenfalls for the daily consumption und auch djay 2 vom deutschen Entwickler algoriddim, befinden sich hier. YouTube sollte klar sein, geschaut wird überwiegend Technikzeugs (Apfellike, MKBHD oder auch MyEpicReviews) und sonstiges (Dner, Dr. Allwissend, Wissen2Go…).

Djay 2 auch eine meiner absoluten Lieblings-Apps, der perfekte Begleiter für Partys oder auch einfach nur um eigene Mixes und Podcasts zu erstellen. Ist auch als Mac Version zu haben, definitiv keine Profi-Software, für den Einstieger und Durchschnittsnutzer allerdings perfekt geeignet.

Z3

Dritte Reihe:

Remote hat (verglichen mit der Standard Musik App und allen sonstigen Playern) immer noch das beste UI. Und Musik mittels AirPlay genießen zu können, ist ganz schön bequem. Tweetbot 3 der Twitter Client meiner Wahl, tolles Design und gut durchdachte Funktionen sind dafür verantwortlich. Übrigens ist auch die native Twitter App auf meinem iPhone installiert, jedoch nur für Push Nachrichten bei Tweets einzelner User zuständig.

Z4

Vierte Reihe:

Snapseed war schon immer, ist es aktuell immer noch und wird es aller Voraussicht nach auch immer bleiben: Die beste Fotobearbeitungsapp (unter iOS). Nach der Google Übernahme, wurde die Desktop Version leider in den Ruhestand geschickt, dafür wird die mobile Version mit umso bessere Updates versorgt. Muss ich nicht viel zu sagen, einfach selber ausprobieren.

Pocket, der Read-it-later Dienst meiner Wahl, wird aber zunehmend von Flipboard verdrängt.

D

Dock:

Instagram sollte klar sein (ihr seid übrigens herzlich eingeladen mir hier zu folgen @chrrischii).

Flipboard ist wirklich einer meiner absoluten Lieblings-Apps. Denn die Applikation aus Palo Alto, bietet mir die Funktionen gleich mehrerer Apps an: Nachrichten (Twitter usw.), Musik (SoundCloud), Videos (YouTube), Social Media (Instagram, Facebook, Twitter, 500px usw.) Read-it-later (mit der integrierten Magazin Funktion) und und und. Dazu kommt noch ein ansprechendes Design und, das möchte ich hier nochmal erwähnen, ein ausgezeichneter Support. Ihr seht schon, ich bin von Flipboard richtig angetan, ausprobieren ist Pflicht!

Auch noch erwähnenswert:

1Password (sehr hilfreich, bislang ohne iOS 7 Update), Yahoo! Mail und Wetter (wegen hässlicher Icons auf die letzte Seite verbannt) und Meernotes (ein wenig Skeuomorphismus muss ja sein).

Ein kurzes Abschlusswort? Nicht wirklich, ich hoffe ihr habt an diesem kleinen Einblick Gefallen gefunden.

4.5/5 - (2 votes)
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Allgemein

Mit übergriffigen Regeln: Amazon Music soll Podcasts bekommen

Mit übergriffigen Regeln: Amazon Music soll Podcasts bekommen

Amazon will seinen Musikstreamingdienst Amazon Music Unlimited bald auch mit Podcasts anreichern. Dabei sollen sowohl Produktionen aus eigener Hand, als auch ein Podcast-Verzeichnis allgemein zugänglicher Sendungen zur Verfügung stehen. Die [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting