iPhone 6S Verpackung aufgetaucht: Erneut 16 GB Basis ModellVorherige Artikel
Event-Livestream am 9. September auch für WindowsNächster Artikel

Apple Music und Beats 1 Chef verlässt Apple

Apple, Apple Music, News, Service, Software
Apple Music und Beats 1 Chef verlässt Apple
Ähnliche Artikel

Die Nachricht kam sehr überraschend, Ian Rogers, der Chef über Apple Music und vor allen Dingen Beats 1, hat Apple verlassen.

Rogers wird künftig für eine europäische Firma, die in anderen Gebiete tätigt ist, arbeiten. Dies berichtete die Financial Times als erster, Apple bestätigte den Wechsel anschließend. Ian Rogers ist der ehemalige CEO von Beats Music, bei Apple war er für den Streaming Service Apple Music, hauptsächlich aber für die Radiostation Beats 1 zuständig. Unteranderem war er wichtig, um Zane Lowe dazu zu bewegen, von BBC zu Beats 1 zu wechseln.

Apple Music

Während Apple Music teils heftige Kritik einstecken musste, wird Beats 1 seit dem Release von den meisten gefeiert. Nicht zuletzt deswegen ist der Abgang von Apple aktuell mit vorhandenen Informationen nicht nachvollziehbar. Möglicherweise hatten Apple und er andere Vorstellungen bezüglich der Zukunft. Wie erfolgreich Apple’s Streaming Service jedoch ist, kann erst nach dem Ende der Testphase für einen Großteil der Nutzer gesagt werden. Zurzeit soll Apple Music mehr als 11 Millionen „Abonnenten“ zählen.

Apple Music und Beats 1 Chef verlässt Apple
4 (80%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

AirDrop war unsicher: iPhones konnten ausgeschaltet und mit Fake-Dateien beschickt werden

AirDrop war unsicher: iPhones konnten ausgeschaltet und mit Fake-Dateien beschickt werden   0

AirDrop wies bis vor kurzem gravierende Sicherheitslücken auf. Apple hat diese Schwachstellen zwar beseitigt, doch es bleibt die Frage nach der generellen Sicherheit des undokumentierten Protokolls. Apples Dateiaustausch namens AirDrop hatte [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting