iPhone-Verschlüsselung: Bill Gates hat Verständnis für FBIVorherige Artikel
Spotify-CEO: Apple und Amazon fehlen die PartnerNächster Artikel

IBM: Wir bringen Swift in die Cloud

Apple, News, Sonstiges
IBM: Wir bringen Swift in die Cloud
Ähnliche Artikel

IBM und Apple arbeiten bereits seit geraumer Zeit zusammen. Big Blue hat unter Anderem durch den Wechsel zu Mac-Bürorechnern großes Vertrauen in Cupertinos Qualitäten bewiesen. Nun hat es weitere Details über den Einsatz von Swift veröffentlicht.

IBM arbeitet bereits in verschiedenen Bereichen mit Apple zusammen: Neben der Anschaffung von Macs als Bürorechner, entwickelt das Unternehmen auch Unternehmens-Apps gemeinsam mit Apple, die in verschiedenen Geschäftsbereichen, etwa dem Gesundheits- und Reisesektor, zum Einsatz kommen sollen.

Nun erklärte das Unternehmen auch auf Apples Programmiersprache Swift zu setzen: Moderne Anwendungen benötigen eine moderne Sprache. Swift sei einfach zu lernen, zuverlässig, schnell und intuitiv, sagte Michael Gilfix, IBM Vice President.
Während Apple und die meisten iOS-Entwickler die Sprache naturgemäß beim Kreieren von Oberflächen, Frontend

—Erfahrungen nutzten, setze man bei IBM auch auf Swift auf dem Server Ziel sei es die klassische Barriere zwischen Server- und Clientanwendungen zu durchbrechen, die darin besteht, dass die Oberflächen und Anwendungen auf den Clientsystemen, sprich nutzerseitig, meist nicht mit den selben Standards und Sprachen arbeite, wie die Serveranwendung.. IBM verspricht sich einen Zugewinn an Einfachheit, Sicherheit und Kontinuität aus dem Umstand, dass Enterprise-Anwendungen durchgängig die selbe Sprache nutzen.

IBM: Wir bringen Swift in die Cloud
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Apple

MacBook Pro 2018 überhitzt und wird langsamer: Schuld könnten Intel sein

MacBook Pro 2018 überhitzt und wird langsamer: Schuld könnten Intel sein   0

Apples MacBook Pro kann seine maximale Performance nicht ausschöpfen. Schuld daran könnte Intel sein, das Apple vor Jahren falsche Versprechungen hinsichtlich der thermischen Eigenschaften seiner Prozessoren gemacht hat. Apple hat sein [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting