Das können die neuen AirPods! - Around the Apple 55Vorherige Artikel
Apple bestätigt: iCloud-Daten liegen auf Google-ServernNächster Artikel

Mit Apple Seitenhieb: Samsung präsentiert Galaxy S9

Samsung
Mit Apple Seitenhieb: Samsung präsentiert Galaxy S9
Ähnliche Artikel

Am gestrigen Abend hat Samsung im Vorfeld des Mobile World Congress in Barcelona sein neues Flaggschiff Smartphone präsentiert. In Sachen Marketing und Eigenlob überholte man damit sogar Apple, insofern das überhaupt möglich ist. Das nicht all zu große Update wurde als „das Telefon, neu erfunden“ angekündigt. Na, dann…

Kurz zu den Spezifikationen: Das Gerät an sich ist definitiv evolutionär, nicht revolutionär. Samsung behält das Design gleich, während das Display sowohl beim S9 als auch beim S9+ leicht größer wurde. Die Kamera und die Lautsprecher wurden massiv verbessert. Ansonsten bleiben grobe Neuerungen aus.

Hier ein kurzer Überblick über die Specs:

  • System: Android 8 (Oreo)
  • Display: 5,8-Zoll Quad HD + Curved Super AMOLED, 18.5:9 (529ppi)
  • 163g, IP68 wasserdicht
  • Kamera hinten: Dual Pixel 12MP, AF Sensor mit OIS (f1.5/F2.4)
  • Front Kamera: 8MP AF (f1.7)
  • Prozessor: 10nm, 64-bit, Octa-core Prozessor (2.8 GHz Quad + 1.7 GHz Quad)
  • Speicher: 4GB RAM / 64GB intern + Micro SD Slot (up to 400 GB)
  • Akku: 3.000mAh
  • Sensoren: Fingerabdruck, Gesichtsscanner (über die Kamera)

Richtig beeindruckend ist aber die Slow Motion Funktion mit 960 Bilder pro Sekunde sowie der Lautsprecher, welcher 40% lauter sein soll. In Sachen Kamera gibt es beim S9+ nun endlich eine Dual Kamera. Beide S9 kommen darüber hinaus mit einer sich öffnenden und schließenden Blende daher: Die Apertur wechselt intelligent zwischen f1.5 und f2.4, je nach Licht. Die ersten Tests sehen fantastisch aus!

Mit 3D-Emojis und dreidimensionalen Abbildungen des Gesichts des Nutzers, zieht Samsung etwas an Apples Animojis vorbei. Die Idee, das Aussehen des Nutzers als Grundlage zu nehmen ist spannend. In den Test waren jedoch vor allem Frauen etwas enttäuscht, wie das S9 sie abgebildet hat. All zu genau funktioniert die Technik also nicht, was auch wenig Hoffnung auf eine sonderlich sichere Gesichtserkennung zulässt.

„Es gibt keine Notch“

Samsung ließ es sich wie immer nicht nehmen, gegen Apple zu sticheln. So machte man klar, dass es natürlich keine Notch im Display gibt. Das Infinity Display, wie Samsung seine Bildschirme nennt, haben dafür unten sowie oben einen viel dickeren Rahmen als Apples iPhone X.

With the S9, we’ve built on this foundation, taking the same immersive end-to-end display, and refining it even further. We’ve created a design so sleek and unified, you can hardly tell where the screen ends.

And as always, you know, there’s no notch.

Zudem gab Samsung an, dass der Fingerabdrucksensor die beliebteste Methode zum Entsperren von Smartphones sei. Deswegen habe man ihn nicht wegfallen lassen. Man könnte natürlich auch behaupten, dass Samsung auf den Fingerabdruck angewiesen ist, weil man noch keinen ebenbürtigen Konkurrenten zu Face ID basteln konnte.

Das ist wohl auch ein Stück weit Tatsache, denn der zwar vorhandene Gesichtsscanner im S9 setzt weiterhin nicht auf eine 3D-Kamera, sondern zum größten Teil auf die integrierte Kamera in Kombination mit einem Iris Scanner.

Mit Apple Seitenhieb: Samsung präsentiert Galaxy S9
3.75 (75%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

6
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
5 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
MYTHOSmovadomartin414 SekkoEdiLukas Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
MYTHOSmovado
Gast
MYTHOSmovado

Was für ein fetter Rahmen!!!

martin414
Gast
martin414

Nein danke Samsung, ich hab mich vor 2 Wochen für ein iPhone X 64GB Silber entschieden und bin mit diesem zufriedener als mit den Android Smartphones bisher. Dennoch als Zweitsmartphone kommt ein Google Pixel 2 bei mir zum Einsatz. Da ich immer die neuste Betriebssystemversion zuerst haben will! 🙂

Sekko
Gast
Sekko

Nicht zu vergessen, bald hat die s Reihe ebenfalls 10 jährigem Jubiläum

Edi
Gast
Edi

Das „neu erfundene“ Telefon wird bestimmt seine Abnehmer finden! Ich ärgere mich lieber weiterhin über iOS.

juna
Gast
juna

Unten so wie oben… im Beitrag wurde das oben vergessen 🙂

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting