Dreist: Hier seht ihr die Huawei Kopie der AirPodsVorherige Artikel
Verrückt: iOS 11.3 ist da und keiner kann es ladenNächster Artikel

iPhone-Entschlüsselung: Hat das FBI vor Gericht gemogelt?

Apple, News
iPhone-Entschlüsselung: Hat das FBI vor Gericht gemogelt?
Ähnliche Artikel

Das FBI könnte etwas geschummelt haben, um iPhones von Apple entschlüsseln zu lassen. Zu diesem Schluss kommt ein interner Untersuchungsbericht, der unlängst erschienen ist. Dieser deutet an, dass die Behörde sich unfähiger gab als sie war.

Apple sollte für die amerikanische Bundespolizei FBI iPhones entschlüsseln, die die Behörde bei Verdächtigen beschlagnahmt hatte. Doch das Unternehmen weigerte sich, ebenso wie man sich weigerte, eine Hintertür in iOS einzubauen, mit der dem Staat und seinen Organen ein bedarfsweiser Zugriff auf die Smartphones des Unternehmens möglich wäre.

Doch das FBI hatte versucht, Apple gerichtlich zu beidem zwingen zu lassen. Diese Bemühungen verliefen jedoch im Sande, die Behörde war hier aber womöglich auch nicht ganz aufrichtig.

Bericht weist auf Unregelmäßigkeiten im FBI hin

Wie es nun scheint, hat es das FBI in einem ganz wesentlichen Punkt an der nötigen Ehrlichkeit fehlen lassen. Ein zentraler Aspekt der Auseinandersetzung mit Apple war von den Gerichten nämlich in der Unfähigkeit der Behörde, die Verschlüsselung der iPhones selbstständig aufzuheben ausgemacht worden.

Das FBI hatte immer wieder betont, die Verschlüsselung sei nicht zu knacken, wir berichteten. Der Bericht weist nun aber darauf hin, dass dies womöglich auch gar nicht in letzter Konsequenz versucht wurde.

Vielleicht sind nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft worden, wie es verlangt worden war. Vielleicht wurden die Gerichte viel zu früh  bemüht, als die Bemühungen noch im Gange waren.

Der Vorwurf wiegt schwer, zumal da noch ein weiterer Punkt für Stirnrunzeln sorgt. Es ist weitgehend gesichert, dass einige Millionen Dollar ausgegeben wurden, um funktionierende ipHone-Hacks für ältere Modelle aus israelischen Sicherheitskreisen zu kaufen, wie wir hier berichteten. Dies sei aber womöglich auch deutlich zu früh eingeleitet worden, als sowohl die eigenen Bemühungen noch nicht weit fortgeschritten und die Entscheidung, externe Hilfe anzufordern, noch gar nicht bis ins letzte durchdacht worden war.

Es wird sich zeigen müssen, ob sich die aufgestellten Behauptungen erhärten lassen.

iPhone-Entschlüsselung: Hat das FBI vor Gericht gemogelt?
4 (80%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "iPhone-Entschlüsselung: Hat das FBI vor Gericht gemogelt?"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Edi
Gast

So oder so wird sich die völlige Überwachung (siehe China&Russland, sowie das geplante bay. Polizeigesetz) Stück für Stück weiter ausbreiten.

Apple

iPhones werden womöglich noch teurer: LG kann noch nicht liefern

iPhones werden womöglich noch teurer: LG kann noch nicht liefern   1

Apple erhält wohl nicht so bald Unterstützung durch LG beim Bezug von OLED-Displays. Die Folgen könnten unschön sein, nicht nur für Apple selbst. Werden iPhones am Ende noch teurer? Apple möchte [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting