iPhone Xs: A12 im Benchmark nur leicht schneller, dafür mehr ArbeitsspeicherVorherige Artikel
iPhone Xs: Vorbestellung bei den deutschen NetzbetreibernNächster Artikel

iPhone-Preise: Tim Cook äußert sich und sagt, Apple möchte jeden bedienen

Apple, Geld und Markt, News
iPhone-Preise: Tim Cook äußert sich und sagt, Apple möchte jeden bedienen
Ähnliche Artikel

Apple möchte jeden Menschen mit den Preisen für seine iPhones erreichen. Zu dieser durchaus  bemerkenswerten Äußerung rang sich Tim Cook in einem Interview durch. Angesichts von Spitzenpreisen von bis zu 1.649 Euro für ein neues iPhone ist die Behauptung allerdings diskutabel.

iPhones werden immer teurer – unverschämt teuer, so dürften es viele Smartphone-Kunden auf den Punkt bringen, die sich in Apples Preisliste vertiefen.

Tatsache ist: Die Preise für den Nachfolger des iPhone X sind gleich geblieben, dennoch gibt es mit dem iPhone Xs Max mit 512 GB Speicher nun ein iPhone, das so teuer ist, wie kein iPhone je zuvor.

Auf der anderen Seite ist das neue Einsteiger-iPhone, das iPhone Xr, das im Oktober auf den Markt kommt, mit Preisen ab 849 Euro nicht wirklich günstig.

Tim Cook: Wollen alle erreichen

Dafür bekommen die Käufer zwar mit Face ID und dem A12-Chip fortschrittliche Technologie, die dem Markt um Jahre voraus sein mag, aber auch ein Display, das keine Full-HD-Auflösung bietet, bei einer Diagonale von 6,1 Zoll.

Tim Cook sprach nun mit einem asiatischen Wirtschaftsdienst über das Thema und traf eine bemerkenswerte Aussage: „Wir wollen alle bedienen“, sagt der bezugnehmend auf die Verfügbarkeit von iPhones und deren Preise.

„Wir sind immer davon ausgegangen, dass es unter unseren Käufern genug Menschen gibt, die für viel Innovation und Wertschöpfung genug zu bezahlen bereit sind, das wir unsere Arbeit vernünftig tun können.“

Dennoch, das günstigste iPhone, das nun im Lineup verbleibt, liegt bei über 500 Euro.

Cooks Aussage trifft daher wenig überraschend teilweise auf wenig Verständnis.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

YouTube kündigt Premium-Kunden mit VPN-Registrierung in Billigländern

YouTube kündigt Premium-Kunden mit VPN-Registrierung in Billigländern   0

YouTube kündigt jetzt Premium-Abos von Nutzern, die bei der Registrierung per VPN gespart haben. So konnte man bisher monatlich für minimale Beträge werbefrei Videos schauen und unbegrenzt Musik hören, was [...]

0
Would love your thoughts, please comment.x