iPhone 9: Das sind vielleicht die Farben, was sagt ihr?Vorherige Artikel
Apple Store offline: Apple bereitet Keynote vorNächster Artikel

Trump-Forderung: So teuer werden iPhones, die in den USA gefertigt werden

Apple, Geld und Markt, News
Trump-Forderung: So teuer werden iPhones, die in den USA gefertigt werden
Ähnliche Artikel

Wenn das iPhone in den USA gefertigt wird, wird es teurer. So viel ist sicher. Die Frage ist nur: Wie teuer kann es dann werden. Eine mögliche Antwort haben nun ein Banker und ein Analyst berechnet.

Applechef Tim Cook warnt bereits seit Monaten davor, dass Strafzölle der amerikanischen Wirtschaft im allgemeinen und vor allem der Tech-Industrie im speziellen nicht gut tun werden. Er hat über dieses Thema auch bereits mehrfach mit US-Präsident Donald Trump gesprochen.

Der meinte zwar zunächst, seine Administration werde sich dafür einsetzen, dass Apple nicht vom heraufziehenden Handelskrieg zwischen den USA und China betroffen werde, Apfelllike.com berichtete, in den letzten Wochen zeigt sich aber, was bereits vermutet wurde: Diese Zusage ist nicht viel wert.

Apple hat daher auch bereits eine Warnung ausgesprochen und von steigenden Endkundenpreisen und sinkenden Gewinnen gesprochen, für den Fall, dass der Handelskonflikt zwischen den beiden Großmächten völlig eskaliert.

Die möglichen Konsequenzen lassen sich nun in einer Hochrechnung grob überschauen.

iPhones könnten um bis zu 20% teurer werden

Der Analyst Gene Munster, Gründer der Analysefirma Loup Ventures, geht in seiner Einschätzung davon aus, dass Apple einen Umsatzrückgang von bis zu 5% bis Ende des Fiskaljahres 2019 zu verkraften hätte, wenn die jüngst beschlossenen weiteren Strafzölle im Volumen von 200 Milliarden Dollar wirksam werden. Der Gewinn des Unternehmens könnte in diesem Zuge um bis zu einem Prozent einbrechen.

Fertigung bei Foxconn

Fertigung bei Foxconn

Die Bank of America hat indes berechnet, wie teuer Apple und letztlich den Verbraucher eine Produktion des iPhones in Amerika kommen könnte: Es würde um bis zu 20% teurer werden, ein iPhone zu erstehen, würde Apple die gesamte Montage in die USA verlegen.

Dies wäre aber wohl ohnehin nicht der Fall. Wahrscheinlicher ist, dass Apple nur den Teil der Produktion in die Vereinigten Staaten verlagern würde, der für die amerikanischen Abnehmer relevant ist. Aber auch dann steigen die Kosten pro Gerät um rund 14%.

Ob die Amerikaner angesichts dieser Mehrkosten, die sich auch in anderen Wirtschaftsbereichen bemerkbar machen werden, an ihrer Zustimmung zu ihrem aktuellen Präsidenten festhalten werden, steht dahin.

Trump-Forderung: So teuer werden iPhones, die in den USA gefertigt werden
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Jowendo Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jowendo
Gast
Jowendo

Egal wie der Handelskrieg ausgeht, denke nicht, dass die Apple sich in die USA verlegt.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting