iOS 12: Verbreitung schreitet noch immer schneller voran als bei iOS 11Vorherige Artikel
Apfelplausch #76: Erste iPhone 2019 Gerüchte | Lage bei Apple wirklich so schlimm? | Galaxy S10 vs. iPhone XsNächster Artikel

Face ID womöglich gehackt, aber Sicherheitsforscher macht einen Rückzieher

iPhone, News
Face ID womöglich gehackt, aber Sicherheitsforscher macht einen Rückzieher
Ähnliche Artikel

Face ID könnte von einem bislang noch unbekannten Sicherheitsproblem betroffen sein. Allerdings: Dessen Entdecker möchte seine Erkenntnisse nicht mit der Fachöffentlichkeit teilen. Sein Arbeitgeber spielt hier auch eine Rolle.

Apples 3D-Gesichtserkennung Face ID könnte eventuell von einer neuen Sicherheitslücke betroffen sein. Ihr Entdecker heißt Wish Wu. Er ist ein chinesischer Sicherheitsforscher. Er hatte behauptet, Face ID lasse sich mit einem simplen Ausdruck aus einem Schwarz-Weiß-Drucker überlisten. Überraschend an seiner Erklärung war allerdings, dass er erklärte, einzig das iPhone X sei für diesen Angriff anfällig. Das iPhone Xs / Xs Max und auch das iPhone XR sollen von diesem Problem nicht betroffen sein. Das irritiert etwas, sind doch in all diesen iPhones die selben TrueDepth-Kamera-Module verbaut.

Auf Druck des Arbeitgebers: Präsentation wurde abgesagt

Seine gesammelten Erkenntnisse wollte Wish Wu auf der renommierten Black Hat Asia-Sicherheitskonferenz vorstellen, doch dazu wird es wohl nicht mehr kommen. Das entsprechende Panel für die Im März stattfindende Konferenz wurde abgesagt. Als Grund gab Wish Wu an, dass das Phänomen sich bislang tatsächlich nur auf dem iPhone X und auch nicht zuverlässig reproduzieren lasse. Doch ein weiterer Aspekt spielte wohl eine Rolle. Wie Agenturen berichten, hat auch sein Arbeitgeber darum ersucht, die Präsentation nicht zu halten. Ant Financial ist der Betreiber des in China sehr populären mobilen Bezahlsystems AliPay, das auch in Westeuropa immer öfter zum Einsatz kommt. AliPay akzeptiert als Authentifizierungsmethode unter anderem auch Face ID.

Ob durch Ant Financial tatsächlich die Entdeckung einer  relevanten Sicherheitslücke von Face ID verhindert worden ist, bleibt daher einstweilen unklar. Klar ist nur, schon früher wurden Möglichkeiten ersonnen, Face ID zu überlisten, verwendet wurden unter anderem spezielle Masken.

Face ID kommt seit letztem Jahr im iPhone zum Einsatz. Das Verfahren soll nach Angaben Apples noch deutlich sicherer sein als das zuvor verwendete Touch ID.

Face ID womöglich gehackt, aber Sicherheitsforscher macht einen Rückzieher
4.17 (83.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

iPhone

iPhone-Schwäche trifft TSMC und andere Apple-Partner heftig

iPhone-Schwäche trifft TSMC und andere Apple-Partner heftig   1

Apples Auftragsfertiger trifft die momentan schwache Nachfrage nach dem iPhone teilweise hart. So erwartet der Prozessorhersteller TSMC für das laufende Quartal drastische Umsatzeinbrüche. Auch andere Zulieferer sehen schwächeren Monaten entgegen. Apples [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting