Apple verteilt tvOS 13.4.8 Beta 2 für DeveloperVorherige Artikel
Apple sollte DuckDuckGo kaufen und Google in die Defensive drängen, raten AnalystenNächster Artikel

Zur WWDC: Angeblich neuer iMac mit dünneren Rändern und ohne Fusion Drive geplant

Gerüchte, Mac, News
Zur WWDC: Angeblich neuer iMac mit dünneren Rändern und ohne Fusion Drive geplant
Ähnliche Artikel

Bekommt der iMac schon dieses Jahr ein neues Design? Ein aktueller Leak spricht von einem aufgefrischten iMac mit dünneren Rändern. Fällig wäre eine Überarbeitung, Apples Desktoprechner hat schon zu lange auf ein größeres Update warten müssen.

Der iMac wird womöglich schon bald in einer deutlich überarbeiteten Version auf den Markt gebracht. Ein Leaker, der es in der Vergangenheit zu einer gewissen Treffsicherheit in Bezug auf neue Produkte von Apple gebracht hat, hat sich nun zur Zukunft des iMac geäußert.

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter teilte er mit, er glaube an ein neues Design für den Desktop von Apple, das das Unternehmen bereits im Rahmend er WWDC 2020 vorstellen werde. Diese Veranstaltung wird aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr rein virtuell am 22. Juni stattfinden, Apfellike.com berichtete.

Danach soll der iMac im Design des iPad Pro neu aufgelegt werden, das schließt auch deutlich schmalere Ränder mit ein.

Verliert der iMac auch die rotierenden Festplatten?

Apple werde sich auch von den rotierenden Scheiben klassischer Festplatten verabschieden, so der Leaker. bis jetzt setzt Apple im iMac standardmäßig auf den Fusion Drive, ein Hybrid aus Festplatte und SSD, die aber nicht an die Geschwindigkeit reiner SSDs heran reicht.

Weiter werde Apple den iMac auch mit seinem T2-Chip ausstatten, eine logische Entscheidung. Dieser ARM-Co-Prozessor ist inzwischen in allen aktuellen Macs verbaut und stellt erweiterte, Hardwarebasierte sicherheits- und Diagnosefunktionen zur Verfügung.
Ob wir tatsächlich schon in wenigen Tagen einen neuen iMac sehen werden, bleibt indes noch abzuwarten. Es wäre allerdings hoch an der Zeit für einen Neustart, der iMac wartet bereits seit einer Dekade auf eine äußerliche Überarbeitung und wirkt inzwischen deutlich aus der Zeit gefallen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Gerüchte

Wegen iPhone-Drossel: Apple zahlt 113 Millionen Dollar und lehnt jede Verantwortung ab

Wegen iPhone-Drossel: Apple zahlt 113 Millionen Dollar und lehnt jede Verantwortung ab   0

Apple hat sich mit insgesamt 34 US-Bundesstatten verglichen und zahlt eine saftige Summe im Fall der sogenannten iphone-krosse. Unter anderem der Generalstaatsanwalt von Arizona zeigte sich hoch zufrieden mit dieser [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting