iOS 14.7.1 wird nicht mehr von Apple signiertVorherige Artikel
iOS 15: Apple macht Face ID sichererNächster Artikel

Apple aktualisiert iMovie und bringt Unterstützung für Kinomodus des iPhone 13

Apps, News
Apple aktualisiert iMovie und bringt Unterstützung für Kinomodus des iPhone 13
Ähnliche Artikel

Apple hat seine Videoschnittsoftware iMovie aktualisiert, um die neuen Videofunktionen des iPhone 13 zu unterstützen. So können Nutzer jetzt etwa auch Aufnahmen im neuen Kinomodus importieren. Auch wird ProRes von iMovie unterstützt, allerdings ist diese Funktion derzeit noch nicht verfügbar.

Apple hat ein Update für seine Videoschnittsoftware iMovie veröffentlicht. Die App hat ein Update in ihrer Version für iOS erhalten, die sich allerdings in der Hauptsache an Nutzer des neuen iPhone 13 richtet.

iMovie unterstützt jetzt unter anderem die neuen Videofunktionen des iPhone 13: So können Nutzer von iMovie jetzt etwa Videos importieren, die mit dem neuen Kinomodus vom iPhone 13 aufgenommen worden sind. Darüber hinaus ergänzt Apple mit dem Update auch die Unterstützung von ProRes, das allerdings nur am iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max zur Verfügung steht.

Das ist neu an iMovie für iOS

ProRes ist allerdings aktuell noch nicht verfügbar und soll im Rahmen eines späteren Updates nachgeliefert werden. Apple hat die folgenden Anmerkungen zum Update von iMovie für iOS notiert:

• Importiere und bearbeite Videos, die mit einem iPhone 13 im Kinomodus aufgenommen wurden.
• Füge Fokuspunkte hinzu, passe sie an oder lösche sie. Modifiziere den Schärfentiefeneffekt bei Videos, die im Kinomodus aufgenommen wurden.*
• Importiere und bearbeite ProRes-Videos.**
• Füge ProRAW-Bilder zu deinen Filmen und Trailern hinzu.
• Updates für die Stabilität und Verbesserungen.

* Erfordert iPhone XS oder neuer, iPad mini (5. Generation oder neuer), iPad Air (3. Generation oder neuer), 11\“ iPad Pro oder 12,9\“ iPad Pro (3. Generation oder neuer)
** Erfordert iPhone 13, iPad mini (6. Generation), 11\“ iPad Pro oder 12,9\“ iPad Pro (3. Generation oder neuer)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apps

Telekom kündigt StreamOn zu Ende März. Wie es für Kunden danach weitergeht

Telekom kündigt StreamOn zu Ende März. Wie es für Kunden danach weitergeht   0

Die Deutsche Telekom bereitet ihre Kunden darauf vor, bald auf StreamOn verzichten zu müssen. Damit lassen sich aktuell noch Dienste wie YouTube oder Spotify nutzen, ohne dass das eigene Datenvolumen [...]