iOS 15.2: Makromodus am iPhone 13 Pro bei Bedarf flexibel einschaltenVorherige Artikel
Mit Roboter- oder Helium-Stimme: Instagram bringt neue Effekte für VideosNächster Artikel

Apples App Store schadet dem Wettbewerb: Epic-CEO spricht in Südkorea auf Branchentreff

App Store, Apple, Geld und Markt, News
Apples App Store schadet dem Wettbewerb: Epic-CEO spricht in Südkorea auf Branchentreff
Ähnliche Artikel

Der CEO von Epic Tim Sweeney wird diese Woche in Südkorea zum App Store und Apples aus seiner Sicht unfairen Wettbewerbspraktiken sprechen. Epic ist schon lange ein erbitterter Gegner Apples, nachdem der erfolgreichste Titel des Unternehmens Fortnite aus dem App Store verbannt worden war und bis jetzt nicht zurückkehren durfte.

Heute beginnt in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul die Konferenz Konferenz „Global Conference on Mobile App Ecosystem Fairness, auf der Veranstaltung sprechen zahlreiche Mitglieder der sogenannten Koalition für App-Fairness, deren erklärtes Ziel es ist, Apple dazu zu zwingen, unter anderem vom zwangsweisen Vertrieb von Apps über den App Store abzulassen. Epic ist Gründungsmitglied dieser losen Allianz von Unternehmen, zu denen unter anderem auch Spotify gehört.

Epic-CEO Tim Sweeney wird nun auf der Konferenz in Südkorea laut einer entsprechenden Pressemitteilung abermals den Standpunkt seiner Firma vorstellen, der vor allem in der Überzeugung besteht, dass Apple mit seiner App Store-Praxis den Wettbewerb schädigt und insbesondere für kleinere Unternehmen zum Bremsstein wird.

Südkorea bringt strengere Regulierung für App Store-Betreiber auf den Weg

In Südkorea wurde jüngst das Telekommunikationsgeschäftssicherungsgesetz vom Parlament auf den Weg gebracht. Es schreibt vor, dass Unternehmen Entwicklern die Möglichkeit lassen müssen, Zahlungen für den In-App-Kauf oder Abos sowie den Erwerb von Apps auch außerhalb der jeweiligen Plattform von Kunden entgegenzunehmen. Apple und Google hatten zuvor massive Lobbyarbeit gegen Gesetzesinitiativen dieser Art betrieben – in Südkorea zumindest erfolglos.

Allerdings wird Apple zumindest zeitweise den App Store wohl ohnehin für Zahlungsweisen Dritter öffnen müssen, wie wir in einer entsprechenden Meldung berichtet hatten. Das verlangt eine einstweilige Verfügung aus dem Prozess Apple vs. Epic, gegen die Apple vor Gericht erfolglos angegangen war.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

App Store

BREAKING NEWS: So sind Apples Quartalszahlen ausgefallen

BREAKING NEWS: So sind Apples Quartalszahlen ausgefallen   0

Apple hat am heutigen Donnerstag Abend deutscher Zeit seine Quartalszahlen für das erste Fiskalquartal 2023 vorgelegt, dieser Zeitraum entspricht dem vierten Kalenderquartal des abgelaufenen Jahres. Im Vorfeld waren die Analysten [...]