YouTube verlängert Nutzung von Bild-in-Bild am iPhone noch einmalVorherige Artikel
Diese iPhone- und iPad-Modelle könnten im Frühling erscheinenNächster Artikel

Langsamer Finder: macOS leidet noch immer an Speicherfehler

MacOS, News
Langsamer Finder: macOS leidet noch immer an Speicherfehler
Ähnliche Artikel

Der Mac leidet nach wie vor an einem Fehler im Speichermanagement. Dieser kann dazu führen, dass der Rechner dramatisch an Tempo verliert, wenn ihr Suchanfragen im Finder tätigt. Das Problem besteht bereits seit der Veröffentlichung von macOS Monterey. Wieso Apple so große Schwierigkeiten damit hat, es zu beheben, bleibt unklar.

Am Mac besteht noch immer ein Problem mit dem Finder: Dieser Fehler führt dazu, dass es in bestimmten Situationen zu deutlichen Performanceverlusten kommt. Das Problem wird durch einen Speicherfehler ausgelöst, der bereits seit der Veröffentlichung von macOS Monterey besteht und noch immer nicht gelöst wurde. Unter Entwicklern herrscht Erstaunen darüber, dass die Aktualisierung auf das aktuelle macOS Monterey 12.2 nicht genutzt wurde, um diesen Bug zu beheben.

Beim Suchen wird der Rechner langsam

Der Bug im Finder äußert sich darin, dass das System sehr träge wird, wenn Spotlight genutzt wird, um in einem Ordner zu suchen. Hier führt das langsame Tippen weniger Buchstaben zu der Verlangsamung. Immerhin wurde zuletzt ein Bug beseitigt, der zuvor dazu geführt hatte, dass die Spotlight-Suche gar nicht mehr wie vorgesehen für die Suche innerhalb eines Ordners genutzt werden konnte.

Apple kommunizierte zu dieser Problematik mit keinem Wort, was zur Kommunikationspolitik von Apple nur zu gut passt. Es bleibt nun zu hoffen, dass der Bug mit macOS Monterey 12.3 endgültig beseitigt wird. Diese Aktualisierung wird allerdings erst im Frühling für alle Nutzer zum Download bereitgestellt und befindet sich aktuell noch in der frühen Beta.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

MacOS

Paypal schickt tausenden Mitarbeitern die Kündigung

Paypal schickt tausenden Mitarbeitern die Kündigung   0

Paypal jetzt auch: Der Zahlungsdienst wird tausenden seiner Mitarbeiter die Kündigung schicken. Man habe sich auf das Kerngeschäft konzentriert, das reiche aber nicht, um wieder wirtschaftlich zu werden, so das [...]