tvOS 16.4: Beta 1 für Entwickler kann geladen werdenVorherige Artikel
iPhone 15 mit USB-Lite? | Apple kriegt die Brille nicht fertig, wen schert's? - Apfelplausch 279Nächster Artikel

Noch später: Apple-Brille erst zur WWDC fertig

Apple, News
Noch später: Apple-Brille erst zur WWDC fertig
Ähnliche Artikel

Schon lange arbeitet Apple an seiner ersten VR-Brille. Das Gadget, bei dem es sich wohl eher um ein Headset handeln wird, kommt aber wohl nun noch später als zuletzt geplant. Noch immer soll Apple Probleme mit vielen Aspekten haben.

Apples erstes VR-Produkgt wird eine schwere Geburt: Das Mixed Reality-Headset verspätet sich wohl noch einmal. Apple soll ursprünglich geplant haben, das Headset Ende 2022 vorzustellen, der Zeitplan war aber bald schon nicht mehr zu halten. Dann war geplant worden, Anfang des Jahres eine Keynote abzuhalten, auf der das Gadget vorgestellt werden sollte, auch damit wurde es bekanntlich nichts. Später dann wurde der Plan gefasst, die Präsentation in das Frühjahr zu verschieben, das klappt aber nun wohl auch nicht, wie die Agentur Bloomberg zuletzt berichtet hat.

Apple hat noch immer Probleme mit der Brille

Stattdessen sei die Präsentation nun auf die WWDC 2023 verschoben werden, die wohl wieder Anfang Juni stattfinden wird, heißt es. Damit dürfte dieses Produkt das Hauptthema der Veranstaltung sein, neben dem alles andere wie iOS 17 verblassen könnte. Allerdings hat Apple dem Vernehmen nach ohnehin fast alle Ressourcen zur Brille umgeleitet, zum Nachteil unter anderem von iOS 17, Apfellike.com berichtete.

Es reicht dennoch nicht: Noch immer hat Apple diverse Probleme mit Hard- und Software der Brille zu lösen. Ob das teurer Produkt – erwartet werden Preise von um die 3.000 Dollar – am Ende fehlerfrei auf den Markt gebracht werden kann, steht dahin.

Findet ihr Apples Mixed Reality-Projekt interessant? Teilt gern eure Meinung hierzu in den Kommentaren unter dem Artikel.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne   0

Apple hat auf den weit verbreiteten Foto-Bug, der vor Kurzem für Aufsehen gesorgt hat, reagiert und klar gestellt, dass gelöschte Fotos nicht langfristig in der iCloud verbleiben. Das Unternehmen betont [...]

0
Would love your thoughts, please comment.x