Neue AirPods? iOS 16.4 enthält Hinweise auf neue ProdukteVorherige Artikel
Apple Music im Chaos: Playlists verschwinden oder enthalten fremde SongsNächster Artikel

Corona-Kontaktverfolgung: Ab iOS 16.4 dürfen Gesundheitsbehörden den Stecker ziehen

iOS, News
Corona-Kontaktverfolgung: Ab iOS 16.4 dürfen Gesundheitsbehörden den Stecker ziehen
Ähnliche Artikel

Mit dem Update auf iOS 16.4 erhalten die Gesundheitsbehörden die Möglichkeit, die Schnittstelle zur Suche nach Begegnungen mit Corona-Infizierten zu deaktivieren. Wenn das geschieht, erhalten die Nutzer eine Nachricht.

In den USA war etwa jeder Staat für sein eigenes Corona-Kontaktverfolgungsregime verantwortlich.

Nutzer erhalten eine Nachricht bei Deaktivierung

Sobald eine Gesundheitsbehörde die Schnittstelle für die Begegnungsmitteilungen deaktiviert, erhält der Nutzer eine entsprechende Nachricht auf seinem iPhone. Darin wird er darüber informiert, dass das Gerät keine Warnungen mehr erhalten kann und die Suche nach Begegnungen mit möglicherweise infizierten Personen nicht mehr erfolgt.

Die Schnittstelle zur Kontaktverfolgung wurde unter anderem auch von nationalen Warn-Apps verwendet, doch gab es auch abweichende Konzepte zur Smartphonegestützten Pandemiebekämpfung.

Apple hat gestern Abend den Release Candidate von iOS 16.4 und iPadOS 16.4 für die registrierten Entwickler zum Download zur Verfügung gestellt. Die kommende Aktualisierung wird voraussichtlich in der kommenden Woche für alle Nutzer verfügbar gemacht werden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iOS

Ultragroß: Die Apple Watch S10 soll mächtig zulegen

Ultragroß: Die Apple Watch S10 soll mächtig zulegen   0

Die Apple Watch soll größer werden: In der kommenden Jubiläumsausgabe soll die Displaygröße der Uhr deutlich zunehmen und sogar die Größe der Apple Watch Ultra erreichen. Zugleich plant Apple, neue [...]