Apple verteilt macOS Ventura 13.4 RC 2 an EntwicklerVorherige Artikel
Vom iPhone 15, iPhone 16 und Final Cut Pro am iPad - Apfelplausch 291Nächster Artikel

Neue OverEars kommen: Was können die Beats Studio Pro?

Gerüchte, News
Neue OverEars kommen: Was können die Beats Studio Pro?
Ähnliche Artikel

Apple arbeitet offenbar an der Einführung neuer OverEar-Kopfhörer. Die Beats Studio Pro sollen mit einer besseren aktiven Geräuschunterdrückung punkten. Der Transparenzmodus wird ebenfalls verbessert, heißt es. Was haltet ihr von neuen Beats Studio-Kopfhörern?

Apple erhält die Beats-Familie weiterhin am Leben. Demnächst werden wohl neue OverEars eingeführt, das geht aus Funden hervor, die die Seite 9to5Mac in den Tiefen des Codes des Release Candidate von iOS 16.5 gemacht hat.

Beats Studio Pro - 9to5Mac

Beats Studio Pro – 9to5Mac

Die neuen Beats Studio Pro sollen unter anderem eine nochmals verbesserte aktive Geräuschunterdrückung besitzen, wie aus den Anmerkungen im Code zu entnehmen ist. Ebenfalls werden sie wohl die Unterstützung für personalisiertes 3D Audio mitbringen, wie es aussieht.

Auch ein besserer Transparenzmodus soll kommen

Apple wird auch den Transparenzmodus verbessern, wie aus den Funden zu entnehmen ist. Dies setzt wohl auch einen aktuellen Beats-Audiochip voraus, der Komfortfunktionen wie „Hey Siri“ unterstützen wird.

Die neuen Beats Studio Pro werden designtechnisch wohl den Beats Studio 3 angelehnt sein, nur ohne den auffälligen Beats-Brand auf dem Stirnteil.

Apple wird die Beats Studio Pro offenbar in vier Farben auf den Markt bringen: Die Nutzer können aus den Varianten Dunkelblau, Weiß, Schwarz und Braun wählen. Zu einem Startdatum und Preisen ist noch nichts bekannt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Gerüchte

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas   0

Einige Verbraucher, die das Vision Pro-Produkt von Apple erworben haben, berichten über unerwartete Risse im Glas ihrer Geräte, die anscheinend spontan und ohne jede äußere Belastung entstehen. Bislang lehnt Apple [...]