A17: Der iPhone 15 Pro-Chip hat einen Grafikkern mehr und taktet schnellerVorherige Artikel
iPhone SE 4: Apple sucht Zulieferer für OLED-DisplaysNächster Artikel

Fehler: macOS Ventura 13.5 macht Standortdienste-Verwaltung kaputt

MacOS, News
Fehler: macOS Ventura 13.5 macht Standortdienste-Verwaltung kaputt
Ähnliche Artikel

VenturaMit dem letzten Update auf macOS Ventura 13.5 hat Apple für ein neues Problem gesorgt. Es betrifft die Verwaltung der Berechtigung für den Zugriff auf die Standortdienste. Diese lassen sich nun nicht mehr für Apps freigeben oder einschränken.

Apple hat mit dem neuesten macOS Ventura 13.5 einen neuen Fehler eingeführt, der die Verwaltung der Ortungsdienste betrifft. Nutzer können nicht mehr sehen, welche Apps auf die Ortungsdienste zugreifen können und können neuen Apps keinen Zugriff gewähren. Leider gibt es derzeit keine Lösung für dieses Problem.

Die Integration dieses Fehlers in macOS Ventura 13.5 hat die Funktionalität der Ortungsdienste auf Macs gestört. Obwohl diese naturgemäß weniger präzise sind, können sie dennoch hilfreich sein. Nutzer können nun nicht mehr kontrollieren, welche Apps die Standortdienste nutzen können.

In den Einstellungen unter Datenschutz & Sicherheit > Ortungsdienste werden keine Apps mehr angezeigt. Zudem gibt es keine Benachrichtigungen, wenn neu installierte Apps Zugriff auf die Ortungsdienste anfordern, was die Funktionalität weiter einschränkt.

Apple muss mit einem Update für Abhilfe sorgen

Seit der Veröffentlichung von macOS Ventura 13.5 am 24. Juli häufen sich die Berichte von Nutzern über dieses Problem. Trotz verschiedener Lösungsansätze wurde bisher kein workaround gefunden.

Apple wird ein weiteres Update veröffentlichen müssen, um diesen Fehler zu beheben. In der aktuellen Beta-Version von macOS Sonoma scheint dieses Problem jedoch nicht aufzutreten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

MacOS

KI im Browser: iOS 18 soll neuen Helfer bringen

KI im Browser: iOS 18 soll neuen Helfer bringen   0

In der kommenden Version von Apples Betriebssystem, iOS 18, könnte möglicherweise ein innovativer Suchassistent in Safari integriert werden. Aufschluss darüber gibt der Backend-Code auf den Servern des Unternehmens, welcher Anzeichen [...]