Im iPhone 15 Pro: Der A17 ist kein so großer SprungVorherige Artikel
Update: Pages, Numbers und Keynote bekommen 3D-Objekte und neue VorlagenNächster Artikel

Unnötig umständlich: iPhone 14 verliert Punkte in Reparierbarkeitsindex

iPhone, News
Unnötig umständlich: iPhone 14 verliert Punkte in Reparierbarkeitsindex
Ähnliche Artikel

 

Apples iPhone 14 lässt sich zwar prinzipiell leichter reparieren als frühere Modelle, dieser Fortschritt wird aber durch aufwendige Einschränkungen während der Reparatur wieder zu Nichte gemacht, urteilt iFixit. Daher verliert das Gerät Punkte in der Einstufung der Reparierbarkeit.

Das iPhone 14 bringt zwar Verbesserungen in Bezug auf die Reparierbarkeit im Vergleich zu früheren Modellen, aber iFixit bemängelt dennoch, dass Apple neue Hindernisse geschaffen hat, die unabhängige Reparaturdienstleister in ihrer Arbeit einschränken. Obwohl es nun einfacher ist, die Rückfront abzunehmen und auf die darunter liegenden Komponenten zuzugreifen oder das gesplitterte Glas auszutauschen, müssen Reparateure komplexe Validierungsmaßnahmen mit Apple durchlaufen und jede neue Komponente mit dem Gerät verbinden, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktioniert.

Apple macht Reparatur unnötig schwer

Ein wichtiger Schritt in Richtung nachhaltiger Gerätenutzung wird laut iFixit durch diese Einschränkungen in seiner Wirkung untergraben. Statt die Reparierbarkeit zu erleichtern, schränkt Apple sie mit künstlichen Beschränkungen ein. Dieses Vorgehen wurde von Kyle Wiens, dem CEO von iFixit, in einem Blog-Post stark kritisiert. Es wird vermutet, dass Apple einerseits dem öffentlichen Druck nach mehr Reparierbarkeit nachkommen will, aber gleichzeitig auch seine eigenen Service-Einnahmen schützen und den unabhängigen Werkstätten das Geschäft verderben möchte.

Die Anforderungen, um ein iPhone 14 reparieren zu können, sind hoch. Manchmal ist eine Kommunikation mit Apple-Mitarbeitern über den Chat erforderlich und es ist auch nötig, spezifische Komponenten für jedes reparierte Gerät zu kaufen. Dies widerspricht oft dem Arbeitsalltag unabhängiger Werkstätten, die bisher in der Lage waren, mit einer Vielzahl von Geräten umzugehen.

iFixit bewertet die Reparierbarkeit von Geräten mithilfe des iFixit-Reparierbarkeits-Index, in dem Punkte vergeben werden. Das iPhone 14 verliert aufgrund der neuen Barrieren in Bezug auf die Reparierbarkeit Punkte in diesem Index, nun stehen nur noch vier statt zuvor sieben von zehn möglichen Punkten auf der Uhr.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iPhone

EU prüft Klage: Haben große Probleme mit Apples DMA-Umsetzung

EU prüft Klage: Haben große Probleme mit Apples DMA-Umsetzung   0

Die EU ist äußerst unzufrieden mit der Art und Weise, wie Apple die neuen Regelungen des Digital Markets Act interpretiert. Die Herangehensweise des iPhone-Konzerns offenbart ernste Probleme, die die Kommission [...]