AirPower-Prototyp aufgetauchtVorherige Artikel
iPhone 15 Pro hat die beste Kamera 2023Nächster Artikel

Apple CarPlay der nächsten Generation kommt 2024

Sonstiges
Apple CarPlay der nächsten Generation kommt 2024
Ähnliche Artikel

Pünktlich zum Finale des Jahres 2023 kündigen erste Hersteller die bevorstehende Einführung der nächsten Generation von Apple CarPlay an. Porsche und Aston Martin erklären, dass ihre Fahrzeuge bereits bald mit der neuen  iPhone-Spiegelung ausgestattet sein werden.

Aston Martin wird den Anfang machen und plant, CarPlay der nächsten Generation ab dem Jahr 2024 in seine Cockpits zu integrieren. Porsche hingegen hat sich noch nicht auf einen genauen Zeitpunkt festgelegt, sondern verweist lediglich auf eine zukünftige Unterstützung.

Apple CarPlay der nächsten Generation im Überblick

Apple hat mit CarPlay eine einfache Lösung geschaffen, um die iPhone-Erfahrung nahtlos ins Auto zu integrieren. Bei der Verbindung des iPhones mit dem Fahrzeug übernimmt es den Bildschirm des Infotainmentsystems und ermöglicht das einfache Tätigen von Anrufen, die Steuerung von Musik und Podcasts sowie die Navigation.

Die nächste Generation von CarPlay, von Apple im Jahr 2022 angekündigt, geht jedoch einen Schritt weiter. Angesichts der zunehmenden Verbreitung digitaler Bildschirme im Fahrzeug nutzt CarPlay der nächsten Generation den zusätzlichen Platz, um auch fahrzeugeigene Funktionen zu übernehmen. Diese Weiterentwicklung ermöglicht es, neben den klassischen CarPlay-Funktionen auch Fahrzeugdaten wie Geschwindigkeit und Verbrauchsdaten in Apple-typischer Optik anzuzeigen. Kurz gesagt, CarPlay der nächsten Generation erobert das Cockpit und präsentiert sämtliche relevanten Informationen so, wie es Apple in einem eigenen Auto tun würde.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Sonstiges

Jetzt auch Meta: Facebook-Mutter will neue KI-Modelle EU vorenthalten

Jetzt auch Meta: Facebook-Mutter will neue KI-Modelle EU vorenthalten   0

Nachdem Apple angekündigt hat, ihre neuen KI-Modelle nicht für den europäischen Markt anzubieten, folgt nun auch Meta diesem Schritt, angeblich aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Regulierung. Die verwendete Formulierung von [...]