iOS 7 Code deutet auf neues Apple TVVorherige Artikel
Foxconn kooperiert mit GoogleNächster Artikel

Game-Review: „Assassin´s Creed IV:Black Flag“

Game-Review, Review
Game-Review: „Assassin´s Creed IV:Black Flag“

Hier haben wir unsere allererste Game-Review für euch. Wir haben fleißig getestet und möchten euch mitteilen, wie wir „Assassin´s Creed IV:Black Flag“ finden. Zusätzlich sollten wir erwähnen, dass wir für diese Review das Game auf der XBox 360 getestet haben.

Beschreibung:
Bei diesem Game handelt es sich um das offiziell sechste Spiel der Assassin´s Creed-Reihe, in der seit 2008 jedes Jahr ein neuer Ableger erscheint. Wie auch in den Teilen zuvor, dreht sich in Assassin´s Creed 4 wieder alles um den Krieg zwischen Templern und Assassinen. Während die Assassinen für die Freiheit der Menschen kämpfen, so vertreten die Templer den Standpunkt, dass Kontrolle besser ist als freier Wille.
Hauptcharakter der Story ist Edward Kenway, ein Freibeuter, der auf dem Weg berühmt zu werden zwischen zwei Fronten gerät. Alles läuft darauf hinaus ein mysteriöses Observatorium zu finden, welches die Welt komplett verändern könnte.

Apfellike-Test:

Zu Beginn des Spiels gibt es eine kleine Introsequenz, in der wir das erste Mal Edward Kenway sehen. Grafisch sehr ansprechend, doch ist das auch die selbe Grafik wir im Gameplay? Diese Frage stellt man sich ja oft genug. Und tatsächlich. Gleich am Anfang werden wir teil einer kleinen Seeschlacht und müssen direkt das Steuer des Schiffs übernehmen. Haben wir das Steuer ergriffen, bekommen wir eine kleine aber feine Einleitung zur Schiffssteuerung. Ist die Schlacht dann vorbei landete man auf einer kleinen, aber wie wir finden, sehr detailreich dargestellten Insel. Action gibts auch weiterhin, denn wir sollen einen Assassinen verfolgen. Auf seinem Fluchtweg erklimmen wir einen Aussichtspunkt und es reißt uns fast vom Hocker. Eine wunderschöne Landschaft und ein grafischer Schmaus.
Doch um nicht zu viel Story zu verraten kommen wir lieber zu den wichtigsten Punkten. Später führen wir ein eigenes Schiff, die Jack Daw, welches man nach und nach immer weiter aufrüsten kann. Man kann so viele Orte in einer Openworld erreichen. Auch die Kampftechniken und Waffenauswahl sagen uns sehr zu. In die Steuerung im Allgemeinen kommt man ebenfalls sehr schnell zurecht.
Zusätzlich Gibt es viele Nebenmissionen und Aufträge um ein bisschen Abwechslung in den Spielfluss zu bringen. So gibt es einige Assassinen-Aufträge oder Missionen von der Marine. Wenn man gerne Gegenstände sammelt, dann ist für diesen Wunsch auch gesorgt. Es ist möglich verschiedene Arten von Objekten zu sammeln um 100% Spielfortschritt zu erreichen.

Apfellike-Bewertung:
Grafik – 5/5 Äpfel
Steuerung – 5/5 Äpfel
Abwechslung – 4/5 Äpfel
Story – 5/5 Äpfel

Apfellike-Fazit:
Zusammengefasst, waren wir sehr begeistert von diesem Teil der Assassin´s Creed-Reihe. Natürlich wissen wir auch, dass nicht jeder ein fan von dieser Art von Spiel ist, aber ein Blick lohnt sich. Und wir würden behaupten, dass dies bisher der beste Teil der Reihe war.

Game-Review: „Assassin´s Creed IV:Black Flag“
4 (80%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Game-Review

App-Vorstellung: Univy – Das deutsche Social Media Startup

App-Vorstellung: Univy – Das deutsche Social Media Startup

ANZEIGE Bei den Kollegen von apfelpage haben wir mit univy Geschäftsführer bereits ein Interview geführt. Hier möchten wir das Social Media Startup vom Bodensee einmal in einer App-Vorstellung aufnehmen. Vielen Dank auch [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting