Gerücht: Neue Remote für das Apple TVVorherige Artikel
Pebble Steel HANDS ON und REVIEW - ApfelcheckNächster Artikel

Der Blick über den Tellerrand: Die BUILD von Microsoft

Android, Apple, Google, iOS, Mac, MacOS, Microsoft, News, Software, Sonstiges
Der Blick über den Tellerrand: Die BUILD von Microsoft
Ähnliche Artikel

In den letzten Tagen ist die „Build“, die Entwicklerkonferenz von Microsoft, zu Ende gegangen.
Viele gute News zeigen, dass es sich lohnt doch einmal über den Tellerrand zu sehen.

Ich schaue mir gerne die sogenannten Entwicklerkonferenzen an. Leider selten vor Ort, die letzte welche ich besuchen durfte, war jene von BlackBerry in Amsterdam.
Ich verfolge diese Veranstaltungen, nicht weil dort Dinge angekündigt werden, welche schon geleaked wurden, sondern weil es sein kann (kein Muss), dass es etwas „spannendes“ zu sehen bzw. zu hören gibt.
So auch in diesem Fall bei Microsoft. Es gab eine tolle Hardware-News und zwei bis drei Software-News, welche sich auch Apple-Nutzer lohnen anzusehen und eine News die überraschneder ist als sie auf den ersten Blick scheint.

Microsoft Windows 10

Aber der Reihe nach. Das Microsoft mit Windows 10 ein OS schafft, welches auf all Ihren Devices läuft und eine vergleichbare Customer Expierence bieten soll wie es das Apple OS vormacht, kann man überall lesen. Die ersten Hands-On schlagen auch sehr deutlich in diese Kerbe und bescheinigen diesen “Trend”. Dies allerdings stellt Microsoft vor eine große Herausforderung. Woher sollen denn die ganzen Apps kommen. Der bisherige “App-Store” ist, nur ein trostloser Platz für wenige gute Apps. Wohin die reise gehen kann hat ‘ritsu’ in seinem Beitrag aufgezeigt. Um der Vollständigkeit genüge zu tun, sei gesagt, dass es auch eine “Door” für android Apps geben soll. (*1)

Clever wie ich finde, ein Novum, aber dazu später ein paar Worte. Nicht zu vergessen sei, dass dieser Schritt ein Eingeständnis ist. Er sagt nichts anderes aus als: “Wir sind gescheitert, wir konnten nicht so etwas “Großes” aufbauen wie Apple und Android!” Wie es sich in der Praxis darstellt bleibt abzuwarten.

Die Holo-Lens

“Microsoft’s HoloLens is no joke.” (*2)Was ein Statement, nur zu gerne zitiert von Frederic Lardinois, TechCrunch und vor Ort auf der Build. Keiner hat mit einer solchen funktionierenden “Granate” gerechnet. Ihr fragt Euch sicherlich, was mich zu solch einer Euphorie hinreissen lässt. Zu recht :-)!
Was ist die Holo Lens?
Die Holo-Lens ist eine Brille, welche nach dem “augmented reality”-Prinzip funktioniert. Nichts besonderes? Kann die Oculus-Rift auch? Neeee, nicht ganz oder besser – die Story über Äpfel und Birnen. Wo ist der Unterschied? Die OR ist eine Brille die eine “virtual-reality” darstellt. Sie baut alles Dargestellte virtuell nach, sie interagiert nicht mit dem “vorhandenem” Raum.
Die Holo-Lens nutzt die reale Welt und stellt nur die zu nutzenden Dinge nach, welche aber zu 100% den Raum benutzen können. Beispiel: Ihr steht in der Küche und nutzt ein virtuelles Kochbuch. Dieses könnt ihr auf eure reale Arbeitsplatte ablegen und dort bleibt es liegen, egal wie ihr den Kopf bewegt. Es kann aber auch daneben gelegt werden und von der Fläche fallen. Du kannst dieses Buch wirklich benutzen wie ein reales Buch.
Wie viele berichten ist diese Umsetzung so dermassen gut geworden, dass es wirklich überrascht hat. Jeder der diese Entwicklung verfolgt, freut sich auf den release, welche frühestens mit Windows 10 sein soll. Experten rechnen mit einer Veröffentlichung frühestens in 9 – 12 Monaten und preislich hofft man um 1000$ :-).

hololens Holo-Lens

Visual Studio Code

Microsoft hat eine sehr starke IDE, eine Entwickler- und Entwicklungsumgebung, welche ausschliesslich für Windows verfügbar ist. MS Visual Studio Code ist ein kleiner aber mächtiger Texteditor wie z.B. Sublime Text für den Mac oder NotePad++ für Windows.
Das besondere an VSC ist, dass es ein sogenanntes „cross-platform code editor“ ist. Und selbst das lässt den ein oder anderen noch kalt. Um hier jeden hinter dem Ofen hervorzulocken, ist zu sagen, das der Editor Windows, MacOS und sogar Linux, ja das böse open-source LINUX unterstützt.
“A lot of people use Windows as their development environment, but we are also seeing a lot of people on Linux and Mac,” sagt S. ‘Soma’ Somasegar. (*3)
Wer es selber mal testen mag, kann es sich hier herunterladen. Feedback erwünscht 🙂

2i8a9082 visua_studio_code

Fazit

Microsoft öffnet sich unter Satya Nadella immer mehr. Wer hätte noch vor zwei Jahren gedacht auf einer Microsoft Entwicklerkonferenz Präsentationen von Ubuntu-Linux Notebooks auf die Wand geworfen zu bekommen. Die Weichen sind gestellt um aus diesen Dino, ein “flippigeres” und moderneres Unternehmen zu formen. Auch wenn ein Umstieg auf Windows für mich persönlich derzeit nicht in Frage kommt, freue ich mich über diese Konkurrenz. Den bekanntlicherweise belebt gerade diese das Geschäft.
Was haltet ihr davon? Was habt ihr von der BUILD mitbekommen? Was davon hat euch gefallen?

 

*1:via; *2:via; *3:via; via

Der Blick über den Tellerrand: Die BUILD von Microsoft
3.88 (77.6%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Android

Apples Streamingdienst ist angeblich nur als Geldmaschine für Provisionen gedacht

Apples Streamingdienst ist angeblich nur als Geldmaschine für Provisionen gedacht   0

Apples neuer Streeamingdienst, der vermutlich Montag vorgestellt wird, soll vornehmlich dazu dienen, Abos für andere Angebote zu verkaufen. Originals aus eigener Produktion wird es zwar kostenlos, aber nur in überschaubarer [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting